Maryland -
Maryland

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Maryland
Bundesstaat Maryland
Spitzname(n): 
Old Line State “, „Free State“, „Little America“, „America in Miniature“
Motto(s): 

  • (englisch: "Starke Taten, sanfte Worte")
  • Der lateinische Text, der das Siegel umgibt:
    Scuto bonæ voluntatis tuæ coronasti nos
    ("Mit Gunst wirst du uns umfangen wie mit einem Schild") Psalm 5:12
Hymne: Keine („ Maryland, My Maryland “ 2021 aufgehoben)
Karte der Vereinigten Staaten mit hervorgehobenem Maryland
Karte der Vereinigten Staaten mit hervorgehobenem Maryland
Land Vereinigte Staaten
Vor der Staatlichkeit Provinz Maryland
Aufnahme in die Union 28. April 1788 (7.)
Hauptstadt Annapolis
Größte Stadt Baltimore
Größte U-Bahn und städtische Gebiete
Regierung
 •  Gouverneur
 •  Vizegouverneur
Legislative Generalversammlung
 •  Oberhaus Senat
 •  Unterhaus Haus der Delegierten
Justiz Berufungsgericht Maryland
US-Senatoren
Delegation des US-Repräsentantenhauses
  • 7 Demokraten
  • 1 Republikaner
( Liste )
Bereich
 • Insgesamt 12.407 Quadratmeilen (32.133 km 2 )
 • Land 9.776 Quadratmeilen (25.314 km 2 )
 • Wasser 2.633 Quadratmeilen (6.819 km 2 ) 21 %
 • Rang 42.
Maße
 • Länge 192 km
 • Breite 315 km
Elevation
350 Fuß (110 m)
Höchste Erhebung 1.024 m (3.360 Fuß)
Niedrigste Erhebung 0 Fuß (0 m)
Bevölkerung
 
( 2020 )
 • Insgesamt 6.177.224
 • Rang 18.
 • Dichte 632 / Quadratmeilen (244 / km 2 )
  • Rang 5.
 •  Mittleres Haushaltseinkommen
87.063 $
 • Einkommensrang
1
Demonym(e) Marylander
Sprache
 •  Amtssprache Keine (Englisch, de facto )
Zeitzone UTC−05:00 ( Eastern )
 • Sommer ( DST )
UTC−04:00 ( EDT )
USPS-Abkürzung
MD
ISO-3166-Code US-MD
Traditionelle Abkürzung Md.
Breite 37° 53′ N bis 39° 43′ N
Längengrad 75° 03′ W bis 79° 29′ W
Webseite
Flagge von Maryland.svg
Siegel von Maryland (Rückseite).svg
Lebendige Insignien
Vogel Baltimore-Pirol
Schmetterling Baltimore Checkerspot-Schmetterling
Krebstier Blaue Krabbe
Fische Felsenfisch
Blume Schwarzäugige Susanne
Insekt Checkerspot von Baltimore
Säugetier
Reptil Diamantschildkröte
Baum Weiße Eiche
Unbelebte Insignien
Getränk Milch
Tanzen Square Dance
Dinosaurier Astrodon Johnsoni
Essen
Fossil Ecphora gardnerae gardnerae
Edelstein Flussstein von Patuxent
Mineral Achat
Gedicht „Maryland, My Maryland“ von James Ryder Randall (1861, angenommen 1939, aufgehoben 2021)
Slogan Maryland der Gelegenheit
Sport
Staatsroutenmarkierung
Maryland State Route-Markierung
Staatsviertel
Maryland-Viertel-Dollar-Münze
Veröffentlicht im Jahr 2000
Listen der Staatssymbole der Vereinigten Staaten
benannt , die damals in England als Mary bekannt war.

Bevor seine Küste im 16. Jahrhundert von Europäern erkundet wurde, war Maryland von mehreren Gruppen amerikanischer Ureinwohner bewohnt – hauptsächlich von den Algonkin und in geringerem Maße von den Irokesen und Siouianern . Als eine der ursprünglichen dreizehn Kolonien Englands wurde Maryland von George Calvert , 1. Baron Baltimore, einem katholischen Konvertiten, gegründet, der versuchte, den in England verfolgten Katholiken einen religiösen Zufluchtsort zu bieten. 1632 erteilte Karl I. von England Lord Baltimore eine Kolonialurkunde und benannte die Kolonie nach seiner Frau Henrietta Maria. Im Gegensatz zu den Pilgern und Puritanern , die den Katholizismus in ihren Siedlungen ablehnten, stellte sich Lord Baltimore eine Kolonie vor, in der Menschen verschiedener religiöser Sekten unter dem Prinzip der Toleranz zusammenleben würden . Dementsprechend verabschiedete die Generalversammlung von Maryland 1649 ein Gesetz über Religion , das dieses Prinzip verankerte, indem jeder bestraft wurde, der einem Landsmann aus Maryland aufgrund seiner Religionszugehörigkeit „Vorwürfe“ machte. Dennoch waren religiöse Streitigkeiten in den frühen Jahren weit verbreitet, und die Katholiken blieben in der Minderheit, wenn auch in größerer Zahl als in jeder anderen englischen Kolonie.

Marylands frühe Siedlungen und Bevölkerungszentren gruppierten sich um Flüsse und andere Wasserstraßen, die in die Chesapeake Bay münden. Seine Wirtschaft war stark plantagenbasiert und konzentrierte sich hauptsächlich auf den Anbau von Tabak. Der Bedarf Großbritanniens an billigen Arbeitskräften führte zu einer raschen Zunahme von Zwangsarbeitern, Strafarbeitern und afrikanischen Sklaven. 1760 nahmen die heutigen Grenzen von Maryland nach der Beilegung eines langjährigen Grenzstreits mit Pennsylvania Gestalt an. Maryland war ein aktiver Teilnehmer an den Ereignissen, die zur Amerikanischen Revolution führten, und 1776 unterzeichneten seine Delegierten die Unabhängigkeitserklärung . Viele seiner Bürger spielten später im Krieg politische und militärische Schlüsselrollen . 1790 trat der Staat Land für die Gründung der US-Hauptstadt Washington, DC ab

pro Kopf beherbergt.

Sechzehn der dreiundzwanzig Grafschaften von Maryland sowie die Stadt Baltimore grenzen an die Gezeitengewässer der Mündung der Chesapeake Bay und ihrer vielen Nebenflüsse, die zusammen mehr als 4.000 Meilen Küstenlinie umfassen. Obwohl es einer der kleinsten Bundesstaaten der USA ist, weist es eine Vielzahl von Klimazonen und topografischen Merkmalen auf, die ihm den Beinamen „ America in Miniature “ eingebracht haben . In ähnlicher Weise verbinden Geographie, Kultur und Geschichte Marylands Elemente der mittelatlantischen, nordöstlichen und südlichen Regionen des Landes.

Geschichte

17. Jahrhundert

Cecil Calvert, 2. Baron Baltimore , 1. Eigentümer der Kolonie Maryland

Marylands erste Kolonialsiedlung

. Lord Baltimore schlug zunächst den Namen "Crescentia" vor, das Land des Wachstums oder der Zunahme, aber "der König schlug Terra Mariae [Mary Land] vor, das beschlossen und in die Rechnung eingefügt wurde".

Die ursprüngliche Hauptstadt von Maryland war St. Mary's City am Nordufer des Potomac River , und die sie umgebende Grafschaft, die erste, die in der Provinz errichtet/gegründet wurde, hieß nach dem König zunächst Augusta Carolina und später St. Marys Grafschaft.

Lord Baltimores erste Siedler kamen im März 1634 in der neuen Kolonie an, zusammen mit seinem jüngeren Bruder, dem ehrenwerten Leonard Calvert (1606–1647), als erstem Provinzgouverneur von Maryland . Sie machten ihre erste dauerhafte Niederlassung in St. Mary's City im heutigen St. Mary's County . Sie kauften das Gelände vom obersten Häuptling der Region, der darauf aus war, Handel zu treiben. St. Mary's wurde die erste Hauptstadt von Maryland und blieb dies 60 Jahre lang bis 1695. Bald folgten weitere Siedler. Ihre Tabakernte war erfolgreich und machte die neue Kolonie schnell rentabel. Angesichts des Auftretens von Malaria , Gelbfieber und Typhus war die Lebenserwartung in Maryland jedoch etwa 10 Jahre geringer als in Neuengland .

Verfolgung von Katholiken

Maryland wurde gegründet, um Englands römisch-katholischer Minderheit einen Zufluchtsort zu bieten. Obwohl Maryland die am stärksten katholische Kolonie auf dem englischen Festland war, war die Religion immer noch in der Minderheit und machte weniger als 10% der Gesamtbevölkerung aus.

, St. Mary's übernahm. Beide nutzten die Religion als Mittel, um die Unterstützung der Bevölkerung zu gewinnen. Die zwei Jahre von 1644 bis 1646, in denen Claiborne und seine puritanischen Gefährten das Sagen hatten, waren als „Zeit der Plünderung“ bekannt. Sie nahmen Jesuitenpriester gefangen, sperrten sie ein und schickten sie dann zurück nach England.

1646 kehrte Leonard Calvert mit Truppen zurück, eroberte St. Mary's City zurück und stellte die Ordnung wieder her. Das Abgeordnetenhaus verabschiedete 1649 das "Religionsgesetz", das allen trinitarischen Christen Religionsfreiheit gewährte.

1650 rebellierten die Puritaner gegen die eigene Regierung. „Die Protestanten fegten die Katholiken aus der Legislative

 
… und der religiöse Streit kehrte zurück.“ Die Puritaner stellten eine neue Regierung auf, die sowohl den römischen Katholizismus als auch den Anglikanismus verbot . Die puritanische Revolutionsregierung verfolgte die Katholiken von Maryland während ihrer Regierungszeit, die als "Plünderungszeit" bekannt ist. Mobs brannten alle ursprünglichen katholischen Kirchen im südlichen Maryland nieder. Die puritanische Herrschaft dauerte bis 1658, als die Familie Calvert und Lord Baltimore die Eigentumskontrolle wiedererlangten und das Toleration Act erneut erließen.

Nach Englands „ Glorious Revolution “ von 1688 verbot Maryland den Katholizismus. Im Jahr 1704 verbot die Generalversammlung von Maryland Katholiken den Betrieb von Schulen, beschränkte das Eigentum von Unternehmen an Eigentum, um religiöse Orden daran zu hindern, sich zu erweitern oder zu ernähren, und ermutigte die Bekehrung katholischer Kinder. Auch die Feier der katholischen Sakramente wurde offiziell eingeschränkt. Dieser Zustand hielt bis nach dem Amerikanischen Unabhängigkeitskrieg (1775–1783) an. Wohlhabende katholische Pflanzer bauten Kapellen auf ihrem Land, um ihre Religion relativ geheim auszuüben.

Bis ins 18. Jahrhundert beanspruchten einzelne Priester und Laienführer Farmen in Maryland, die den Jesuiten gehörten, als persönliches Eigentum und vermachten sie, um die gesetzlichen Beschränkungen für das Eigentum religiöser Organisationen zu umgehen.

Grenzstreitigkeiten (1681–1760)

fällt , dessen Standort Penn bereits als Hauptstadt seiner Kolonie ausgewählt hatte. Verhandlungen folgten, nachdem das Problem 1681 entdeckt worden war.

Ein Kompromiss, der 1682 von Karl II. vorgeschlagen wurde, wurde dadurch untergraben, dass Penn die zusätzliche Bewilligung des heutigen Delaware erhielt. Penn argumentierte erfolgreich, dass die Maryland-Charta den Titel Lord Baltimore nur für unbesiedeltes Land betitelte und die holländische Besiedlung in Delaware älter war als seine Charta. Der Streit blieb fast ein Jahrhundert lang ungelöst und wurde von den Nachkommen von William Penn und Lord Baltimore geführt – der Familie Calvert , die Maryland kontrollierte, und der Familie Penn , die Pennsylvania kontrollierte.

1732 Karte von Maryland

Der Grenzstreit mit Pennsylvania führte in den 1730er Jahren zum Cresap-Krieg. Die Feindseligkeiten brachen 1730 aus und eskalierten in der ersten Hälfte des Jahrzehnts und gipfelten 1736 in der Entsendung von Militärkräften durch Maryland und 1737 durch Pennsylvania. Die bewaffnete Phase des Konflikts endete im Mai 1738 mit der Intervention von König Georg II., der erzwang die Aushandlung eines Waffenstillstands. Eine vorläufige Vereinbarung war 1732 geschlossen worden.

Die Verhandlungen wurden fortgesetzt, bis 1760 ein endgültiges Abkommen unterzeichnet wurde. Das Abkommen definierte die Grenze zwischen Maryland und Pennsylvania als Breitengrad, der heute als Mason-Dixon-Linie bekannt ist. Marylands Grenze zu Delaware basierte auf einer Transpeninsular Line und dem Twelve-Mile Circle um New Castle.

18. Jahrhundert

Die meisten englischen Kolonisten kamen als Vertragsknechte nach Maryland und mussten mehrere Jahre als Arbeiter dienen, um ihre Überfahrt zu bezahlen. In den Anfangsjahren war die Grenze zwischen indentierten Dienern und afrikanischen Sklaven oder Arbeitern fließend, und weiße und schwarze Arbeiter lebten und arbeiteten häufig zusammen und bildeten Gewerkschaften. Kinder gemischter Rassen , die von weißen Müttern geboren wurden, galten nach dem Prinzip des partus sequitur ventrem als frei , nach dem Kinder den sozialen Status ihrer Mütter annahmen, ein Prinzip des Sklavenrechts, das nach Virginia im Jahr 1662 in allen Kolonien übernommen wurde Ära wurden Familien freier Farbiger am häufigsten von Vereinigungen weißer Frauen und afrikanischer Männer gegründet.

Viele der freien schwarzen Familien wanderten nach Delaware aus, wo Land billiger war. Als der Zustrom von Zwangsarbeitern in die Kolonie mit der Verbesserung der wirtschaftlichen Bedingungen in England abnahm, importierten Pflanzer in Maryland Tausende weitere Sklaven und die rassischen Kastenlinien verhärteten sich. Das Wachstum und der Wohlstand der Wirtschaft basierten auf Sklavenarbeit, die sich zunächst der Produktion von Tabak als Handelsware widmete.

im Jahr 1846 an diesen Staat zurückgegeben.

19. Jahrhundert

Die Bombardierung von Fort McHenry in Baltimore inspirierte das Lied „ Star Spangled Banner “.
als Sklaven geboren .

Während des Krieges von 1812 versuchte das britische Militär, Baltimore einzunehmen, das von Fort McHenry geschützt wurde . Während dieser Bombardierung wurde das Lied „ Star Spangled Banner “ von Francis Scott Key geschrieben ; es wurde später als Nationalhymne angenommen.

Die National Road (heute US Hwy 40) wurde 1817 genehmigt und verlief von Baltimore nach St. Louis – die erste Bundesstraße. Die Baltimore and Ohio Railroad (B&O) war die erste gecharterte Eisenbahn in den Vereinigten Staaten. Es eröffnete 1830 seinen ersten Streckenabschnitt zwischen Baltimore und Ellicott City für den regulären Betrieb und war 1852 die erste Eisenbahnlinie, die den Ohio River von der Ostküste her erreichte.

Bürgerkrieg

Der Staat blieb während des Bürgerkriegs bei der Union, was zu einem erheblichen Teil auf die Demografie und die Intervention des Bundes zurückzuführen war. Die Volkszählung von 1860, die kurz vor Ausbruch des Bürgerkriegs stattfand, zeigte, dass 49 % der Afroamerikaner in Maryland freie Schwarze waren .

Gouverneur Thomas Holliday Hicks suspendierte die gesetzgebende Körperschaft des Bundesstaates, und um die Wahl eines neuen gewerkschaftsfreundlichen Gouverneurs und einer neuen gesetzgebenden Körperschaft sicherzustellen, ließ Präsident Abraham Lincoln eine Reihe seiner pro-Sklaverei-Politiker verhaften, darunter den Bürgermeister von Baltimore, George William Brown ; mehrere bürgerliche Freiheiten ausgesetzt, einschließlich Habeas Corpus ; und bestellte Artillerie auf dem Federal Hill mit Blick auf Baltimore. Historiker diskutieren die Verfassungsmäßigkeit dieser Kriegshandlungen, und die Aufhebung der bürgerlichen Freiheiten wurde später vom US Supreme Court für illegal erklärt .

Im April 1861 wurden Bundeseinheiten und staatliche Regimenter angegriffen, als sie durch Baltimore marschierten, was den Baltimore-Aufstand von 1861 auslöste , das erste Blutvergießen im Bürgerkrieg. Von den 115.000 Männern aus Maryland, die sich während des Bürgerkriegs dem Militär anschlossen, traten 85.000 oder 77 % der Unionsarmee bei, während der Rest der Konföderierten Armee beitrat . Die größte und bedeutendste Schlacht im Bundesstaat war die Schlacht von Antietam am 17. September 1862 in der Nähe von Sharpsburg . Obwohl es sich um ein taktisches Unentschieden handelte, wurde die Schlacht als strategischer Sieg der Union und als Wendepunkt des Krieges angesehen.

Nach dem Krieg

Eine neue Staatsverfassung im Jahr 1864 schaffte die Sklaverei ab und Maryland wurde in diesem Zusammenhang erstmals als „Freistaat“ anerkannt. Nach der Verabschiedung von Verfassungsänderungen, die Freigelassenen das Wahlrecht einräumten , weitete der Staat 1867 das Wahlrecht auf nicht-weiße Männer aus.

Die Demokratische Partei gewann schnell die Macht im Staat von den Republikanern zurück . Die Demokraten ersetzten die Verfassung von 1864 durch die Verfassung von 1867 . Nach dem Ende des Wiederaufbaus im Jahr 1877 entwickelten die Demokraten Mittel zur Entrechtung der Schwarzen, zunächst durch körperliche Einschüchterung und Wahlbetrug, später durch Verfassungsänderungen und Gesetze. Schwarze und Einwanderer widersetzten sich jedoch den Entrechtungsbemühungen der Demokratischen Partei im Staat. Die Schwarzen von Maryland waren Teil einer gemischtrassigen republikanischen Koalition, die 1896–1904 in die Landesregierung gewählt wurde und 20% der Wähler ausmachte.

Im Vergleich zu einigen anderen Staaten waren Schwarze sowohl vor als auch nach dem Bürgerkrieg besser etabliert. Fast die Hälfte der schwarzen Bevölkerung war vor dem Krieg frei, und einige hatten Eigentum angehäuft. Die Hälfte der Bevölkerung lebte in Städten. Die Alphabetisierung war unter Schwarzen hoch, und da die Demokraten Mittel entwickelten, um sie auszuschließen, halfen Wahlkampfkampagnen, Schwarze zu erreichen und ihnen beizubringen, wie man Widerstand leistet. Weiße verhängten Rassentrennung in öffentlichen Einrichtungen und Jim-Crow - Gesetze, die effektiv bis zur Verabschiedung der Bürgerrechtsgesetze des Bundes Mitte der 1960er Jahre andauerten.

Baltimore wuchs während der Industriellen Revolution erheblich , was zum großen Teil auf seinen Seehafen und seine guten Eisenbahnverbindungen zurückzuführen war und europäische Arbeitsmigranten anzog. Viele Produktionsbetriebe wurden nach dem Bürgerkrieg in der Gegend von Baltimore gegründet. Geschäftsleute aus Baltimore, darunter Johns Hopkins , Enoch Pratt , George Peabody und Henry Walters , gründeten bemerkenswerte städtische Institutionen, die ihren Namen tragen, darunter eine Universität , ein Bibliothekssystem , ein Musik- und Tanzkonservatorium und ein Kunstmuseum .

Cumberland war im 19. Jahrhundert die zweitgrößte Stadt Marylands. Nahe gelegene Vorräte an natürlichen Ressourcen sowie Eisenbahnen förderten sein Wachstum zu einem wichtigen Produktionszentrum.

20. und 21. Jahrhundert

Frühes 20. Jahrhundert

Die progressive Ära des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts brachte politische Reformen. In einer Reihe von Gesetzen, die zwischen 1892 und 1908 verabschiedet wurden, arbeiteten Reformer für staatlich ausgestellte Standardstimmzettel (und nicht für die, die von den Parteien verteilt und markiert wurden); geschlossene Wahlkabinen erhalten, um Parteiarbeiter daran zu hindern, den Wählern zu „helfen“; initiierte Vorwahlen , um die Parteichefs von der Auswahl von Kandidaten abzuhalten; und ließ Kandidaten ohne Parteisymbole auflisten, was die Analphabeten von der Teilnahme abhielt. Diese Maßnahmen wirkten gegen schlecht ausgebildete Weiße und Schwarze. Schwarze widersetzten sich solchen Bemühungen, und Wahlrechtsgruppen führten Wähleraufklärung durch. Schwarze schlugen drei Versuche, sie zu entrechten, und schlossen Bündnisse mit Einwanderern, um sich verschiedenen demokratischen Kampagnen zu widersetzen. Entziehungsgesetze von 1905, 1907 und 1911 wurden größtenteils wegen der schwarzen Opposition zurückgewiesen. Schwarze machten 20 % der Wählerschaft aus und Einwanderer 15 %, und der Gesetzgeber hatte Schwierigkeiten, Anforderungen an Schwarze zu formulieren, die nicht auch Einwanderer benachteiligten.

Die Progressive Era brachte auch Reformen der Arbeitsbedingungen für die Arbeitskräfte von Maryland mit sich. 1902 regelte der Staat die Bedingungen in den Bergwerken ; geächtete Kinderarbeiter unter 12 Jahren; vorgeschriebene Schulpflicht; und erließ das erste Arbeitnehmerentschädigungsgesetz der Nation . Das Arbeiterunfallgesetz wurde vor Gericht gekippt, aber neu formuliert und schließlich 1910 erlassen.

Das Great Baltimore Fire von 1904 brannte mehr als 30 Stunden lang, zerstörte 1.526 Gebäude und erstreckte sich über 70 Stadtblöcke. Mehr als 1.231 Feuerwehrleute waren im Einsatz , um das Feuer unter Kontrolle zu bringen.

Mit dem Eintritt der Nation in den Ersten Weltkrieg im Jahr 1917 wurden neue Militärstützpunkte wie Camp Meade , das Aberdeen Proving Ground und das Edgewood Arsenal errichtet. Bestehende Einrichtungen, darunter Fort McHenry , wurden stark erweitert.

in einer Reihe von Zeitungsleitartikeln populär gemacht wurde .

Die städtischen und ländlichen Gemeinden Marylands machten während der Weltwirtschaftskrise unterschiedliche Erfahrungen . Die „ Bonus Army “ marschierte 1932 durch den Staat auf ihrem Weg nach Washington, DC Maryland führte 1937 seine erste Einkommenssteuer ein , um Einnahmen für Schulen und Wohlfahrt zu generieren.

Der Passagier- und Frachtdampfdienst, der einst in der gesamten Chesapeake Bay und seinen vielen Nebenflüssen wichtig war, endete 1962.

, ein Flugzeughersteller.

1950–heute

Maryland erlebte nach dem Zweiten Weltkrieg ein Bevölkerungswachstum. Beginnend in den 1960er Jahren, als sich das Vorstadtwachstum um Washington, DC und Baltimore herum durchsetzte, begann der Staat, eine eher mittelatlantische Kultur anzunehmen, im Gegensatz zu der traditionell südlichen und Tidewater-Kultur, die zuvor den größten Teil des Staates dominierte. Landwirtschaftliche Flächen wichen Wohnsiedlungen, von denen einige sorgfältig geplant wurden, wie Columbia , St. Charles und Montgomery Village . Gleichzeitig wurde das Interstate Highway System im ganzen Bundesstaat gebaut, insbesondere die I-95 , die I-695 und der Capital Beltway , wodurch sich die Reisemuster änderten. 1952 wurden die östliche und die westliche Hälfte von Maryland zum ersten Mal durch die Chesapeake Bay Bridge verbunden , die eine nahegelegene Fährverbindung ersetzte .

Die Regionen von Maryland erlebten nach dem Zweiten Weltkrieg wirtschaftliche Veränderungen. Die Schwerindustrie ging in Baltimore zurück. In den vier westlichsten Grafschaften von Maryland gingen die Arbeitsplätze in Industrie, Eisenbahn und Kohlebergbau zurück. An der unteren Ostküste wurden landwirtschaftliche Familienbetriebe von großen Konzernen aufgekauft und groß angelegte Geflügelfarmen und Gemüseanbau wurden vorherrschend. In Südmaryland verschwand der Tabakanbau aufgrund der Entwicklung der Vororte und eines staatlichen Tabak-Aufkaufprogramms in den 1990er Jahren fast.

. Einige führten zum Aufbrechen intakter Wohnviertel, was zu sozialer Volatilität führte, und einige ältere Wohngebiete rund um den Hafen wurden renoviert und sind bei neuen Bevölkerungsgruppen beliebt geworden.

Erdkunde

Physische Regionen von Maryland

Maryland hat eine Fläche von 12.406,68 Quadratmeilen (32.133,2 km 2 ) und ist in der Gesamtfläche mit Belgien [11.787 Quadratmeilen (30.530 km 2 )] vergleichbar. Es ist der 42. größte und 9. kleinste Bundesstaat und liegt in seiner Größe am nächsten am Bundesstaat Hawaii [10.930,98 Quadratmeilen (28.311,1 km 2 )], dem nächstkleineren Bundesstaat. Der nächstgrößte Staat, sein Nachbar West Virginia , ist fast doppelt so groß wie Maryland [24.229,76 Quadratmeilen (62.754,8 km 2 )].

Beschreibung

Maryland besitzt eine Vielzahl von Topographien innerhalb seiner Grenzen, was zu seinem Spitznamen America in Miniature beiträgt . Es reicht von mit Seegras übersäten Sanddünen im Osten über niedrige Sumpfgebiete voller Wildtiere und großer Sumpfzypressen in der Nähe der Chesapeake Bay bis hin zu sanft geschwungenen Hügeln mit Eichenwäldern in der Region Piedmont und Pinienhainen in den Maryland Mountains im Westen.

Western Maryland ist bekannt für seine dicht bewaldeten Berge. Ein Panoramablick auf den Deep Creek Lake und die umliegenden Appalachen im Garrett County .

Maryland grenzt im Norden an Pennsylvania , im Norden und Osten an Delaware , im Osten an den Atlantischen Ozean und im Süden und Westen über den Potomac River an West Virginia und Virginia . Der mittlere Teil dieser letzteren Grenze wird durch den District of Columbia unterbrochen , der auf Land liegt, das ursprünglich Teil der Grafschaften Montgomery und Prince George war und die Stadt Georgetown, Maryland, umfasst . Dieses Land wurde 1790 an die Bundesregierung der Vereinigten Staaten abgetreten, um den District of Columbia zu bilden . (Das Commonwealth of Virginia gab Land südlich des Potomac, einschließlich der Stadt Alexandria, Virginia ; jedoch trat Virginia seinen Anteil 1846 zurück). Die Chesapeake Bay halbiert fast den Staat und die Grafschaften östlich der Bucht werden gemeinsam als Eastern Shore bezeichnet .

Typischer Süßwasserfluss oberhalb der Gezeitenzone. Der Patapsco River umfasst das berühmte Thomas-Viadukt und ist Teil des Patapsco Valley State Park . Später bildet der Fluss Baltimores Inner Harbor , wenn er in die Chesapeake Bay mündet .
Typischer Brackwassergezeitenfluss. Sonnenuntergang über einem Sumpf bei Cardinal Cove am Patuxent River .
Gezeiten-Feuchtgebiete der Chesapeake Bay , der größten Mündung in den Vereinigten Staaten und dem größten Wasserspiel in Maryland

Die meisten Wasserstraßen des Bundesstaates sind Teil der Wasserscheide der Chesapeake Bay, mit Ausnahme eines winzigen Teils des äußersten westlichen Garrett County (entwässert vom Youghiogheny River als Teil der Wasserscheide des Mississippi ), der östlichen Hälfte des Worcester County (die mündet in die atlantischen Küstenbuchten von Maryland) und einen kleinen Teil der nordöstlichen Ecke des Staates (der in die Wasserscheide des Delaware River mündet). Der Chesapeake ist in der Geographie und im Wirtschaftsleben von Maryland so prominent, dass regelmäßig versucht wurde, den offiziellen Spitznamen des Staates in „Bay State“ zu ändern, ein Spitzname, der von Massachusetts seit Jahrzehnten verwendet wird.

Der höchste Punkt in Maryland, mit einer Höhe von 1.020 m, ist Hoye Crest auf dem Backbone Mountain in der südwestlichen Ecke von Garrett County , nahe der Grenze zu West Virginia und nahe dem Oberlauf des North Branch des Potomac Fluss. In der Nähe der kleinen Stadt Hancock im Westen von Maryland, etwa zwei Drittel des Weges durch den Staat, trennen weniger als 3,2 km seine Grenzen, die Mason-Dixon-Linie im Norden und den nach Norden gewölbten Potomac Fluss im Süden.

Teile von Maryland sind in verschiedenen offiziellen und inoffiziellen geografischen Regionen enthalten. Zum Beispiel besteht die Delmarva-Halbinsel aus den östlichen Küstengrafschaften von Maryland, dem gesamten Bundesstaat Delaware und den beiden Grafschaften, die die östliche Küste von Virginia bilden, während die westlichsten Grafschaften von Maryland als Teil von Appalachia gelten . Ein Großteil des Baltimore-Washington-Korridors liegt südlich des Piedmont in der Küstenebene, obwohl er die Grenze zwischen den beiden Regionen überspannt.

Geologie

Erdbeben in Maryland sind aufgrund der Entfernung des Staates von seismischen/Erdbebenzonen selten und gering. Das M 5,8 -Erdbeben in Virginia im Jahr 2011 war in ganz Maryland mäßig zu spüren. Gebäude im Bundesstaat sind nicht gut für Erdbeben ausgelegt und können leicht beschädigt werden.

Maryland hat keine natürlichen Seen, hauptsächlich aufgrund der fehlenden Gletschergeschichte in der Region. Alle Seen des heutigen Bundesstaates wurden größtenteils über Dämme angelegt. Buckel's Moor wird von Geologen als Überbleibsel eines ehemaligen natürlichen Sees angesehen.

Maryland hat erdgashaltige Schieferformationen, in denen Fracking theoretisch möglich ist.

Flora

Schwarzäugige Susanne , die Staatsblume, wächst in weiten Teilen des Staates.

Wie es für Staaten an der Ostküste typisch ist , ist die Pflanzenwelt von Maryland üppig und gesund. Eine bescheidene jährliche Niederschlagsmenge trägt dazu bei, viele Arten von Pflanzen zu unterstützen, darunter Seegras und verschiedene Schilf am kleineren Ende des Spektrums bis hin zur gigantischen Wye-Eiche , einem riesigen Beispiel für Weißeiche , dem Staatsbaum, der über 70 Fuß wachsen kann ( 21 m) hoch.

nahe der Grenze zu West Virginia.
Reifer Trachycarpus fortunei in Solomons, Maryland
, wächst im Überfluss in wilden Blumengruppen im ganzen Bundesstaat.

Fauna

Der Staat beherbergt eine beträchtliche Anzahl von Weißwedelhirschen , insbesondere im waldigen und bergigen Westen des Staates, und Überbevölkerung kann zu einem Problem werden. Säugetiere können von den Bergen im Westen bis zu den zentralen Gebieten gefunden werden und umfassen Schwarzbären , Rotluchse , Füchse, Kojoten , Waschbären und Otter.

Auf den Atlantikküsteninseln von Maryland: Ein wildes Chincoteague-Pony auf Assateague

Auf Assateague Island gibt es eine Population seltener wilder (wilder) Pferde . Es wird angenommen, dass sie von Pferden abstammen, die aus spanischen Galeonenschiffswracks geflohen sind. Jedes Jahr in der letzten Juliwoche werden sie gefangen und schwimmen durch eine flache Bucht, die in Chincoteague, Virginia , zum Verkauf angeboten wird, eine Konservierungstechnik, die sicherstellt, dass die winzige Insel nicht von den Pferden überrannt wird. Die Ponys und ihr Verkauf wurden durch das Kinderbuch Misty of Chincoteague bekannt .

Der reinrassige Chesapeake Bay Retriever -Hund wurde speziell für Wassersport, Jagd und Suche und Rettung in der Gegend von Chesapeake gezüchtet. 1878 war der Chesapeake Bay Retriever die erste individuelle Retrieverrasse, die vom American Kennel Club anerkannt wurde . und wurde später von der University of Maryland, Baltimore County, als ihr Maskottchen adoptiert.

Marylands Reptilien- und Amphibienpopulation umfasst die Diamantschildkröte , die als Maskottchen der University of Maryland, College Park , adoptiert wurde , sowie die bedrohte Östliche Dosenschildkröte . Der Bundesstaat ist Teil des Territoriums des Baltimore Orioles , dem offiziellen Staatsvogel und Maskottchen des MLB-Teams Baltimore Orioles . Abgesehen vom Pirol wurden 435 andere Vogelarten aus Maryland gemeldet.

Das Staatsinsekt ist der Baltimore Checkerspot-Schmetterling , obwohl er in Maryland nicht so häufig vorkommt wie am südlichen Rand seines Verbreitungsgebiets.

Umfeld

Maryland schloss sich Ende des 20. Jahrhunderts mit Nachbarstaaten zusammen, um die Gesundheit der Chesapeake Bay zu verbessern . Das Wasserleben und die Fischindustrie der Bucht wurden durch die Entwicklung und durch in die Bucht gelangende Düngemittel und Viehabfälle bedroht.

Im Jahr 2007 bewertete Forbes.com Maryland als fünftgrünsten Staat des Landes, hinter drei der Pazifikstaaten und Vermont. Maryland belegt landesweit den 40. Platz beim Gesamtenergieverbrauch und hat im Jahr 2005 weniger Giftmüll pro Kopf als alle außer sechs Bundesstaaten verarbeitet. Im April 2007 trat Maryland der Regional Greenhouse Gas Initiative (RGGI) bei – einer regionalen Initiative, die von allen nordöstlichen Bundesstaaten gegründet wurde , Washington, DC und drei kanadischen Provinzen, um die Treibhausgasemissionen zu reduzieren. Im März 2017 hat Maryland als erster Staat mit nachgewiesenen Gasvorkommen das Fracking per Gesetz verboten. Vermont hat ein solches Gesetz, aber kein Schiefergas, und New York hat ein solches Verbot, obwohl es auf Anordnung der Exekutive erlassen wurde.

Klima

Köppen-Klimatypen von Maryland unter Verwendung von Klimanormalen von 1991–2020 .
Winter in Baltimore, Lancaster Street, Fells Point
eine Vielzahl von Klimazonen .

Die östliche Hälfte von Maryland – zu der die Städte Ocean City , Salisbury , Annapolis und die südlichen und östlichen Vororte von Washington, DC und Baltimore gehören – liegt in der atlantischen Küstenebene mit flacher Topographie und sandigem oder schlammigem Boden. Diese Region hat ein feuchtes subtropisches Klima ( Köppen Cfa ) mit heißen, feuchten Sommern und einem kühlen bis kalten Winter; es fällt unter USDA Hardiness Zone 8a.

Die Region Piedmont – die den nördlichen und westlichen Großraum Baltimore, Westminster , Gaithersburg , Frederick und Hagerstown umfasst – weist durchschnittliche saisonale Schneefallsummen von mehr als 51 cm und als Teil der USDA-Winterhärtezonen 7b und 7a Temperaturen unter 10 auf ° F (–12 ° C) sind weniger selten. Ab dem Cumberland Valley nach Westen beginnt das Klima in ein feuchtes Kontinentalklima (Köppen Dfa ) überzugehen.

Im Westen von Maryland weisen die höheren Erhebungen der Grafschaften Allegany und Garrett – einschließlich der Städte Cumberland , Frostburg und Oakland – mehr Merkmale der feuchten Kontinentalzone auf, teilweise aufgrund der Höhenlage. Sie fallen unter die USDA-Härtezonen 6b und darunter.

Niederschlag im Staat ist charakteristisch für die Ostküste . Der jährliche Niederschlag liegt zwischen 890 und 1.140 mm (35 bis 45 Zoll), wobei es in höheren Lagen mehr gibt. Fast jeder Teil von Maryland erhält 3,5–4,5 Zoll (89–114 mm) Regen pro Monat. Der durchschnittliche jährliche Schneefall variiert von 23 cm (9 Zoll) in den Küstengebieten bis zu über 250 cm (100 Zoll) in den westlichen Bergen des Bundesstaates.

Aufgrund seiner Lage in der Nähe der Atlantikküste ist Maryland etwas anfällig für tropische Wirbelstürme , obwohl die Delmarva-Halbinsel und die äußeren Ufer von North Carolina einen großen Puffer bieten, so dass

 
es selten zu Einschlägen von großen Hurrikanen (Kategorie 3 oder höher) kommt. Häufiger bekommt Maryland die Überreste eines tropischen Systems, das bereits an Land gekommen ist und den größten Teil seiner Energie freigesetzt hat. In Maryland gibt es durchschnittlich etwa 30 bis 40 Tage Gewitter pro Jahr und durchschnittlich etwa sechs Tornados pro Jahr.

Monatliche durchschnittliche Höchst- und Tiefsttemperaturen für verschiedene Städte und Sehenswürdigkeiten in Maryland (decken Breite und Breite des Staates ab)
Stadt Jan Feb Beschädigen Apr Kann Jun Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Oakland 1 °C (34 °F)
–9 °C (16 °F)
3 °C (38 °F)
–8 °C (17 °F)
9 °C (48 °F)
–4 °C (25 °F)
15 °C
1 °C
20 °C
7 °C
24 °C
12 °C
26 °C
14 °C
26 °C
13 °C
22 °C
9 °C
17 °C
3 °C
10 °C (50 °F)
–2 °C (28 °F)
4 °C (39 °F)
–6 °C (21 °F)
Cumberland 5 °C (41 °F)
–6 °C (22 °F)
8 °C (46 °F)
–4 °C (24 °F)
13 °C
0 °C
20 °C
5 °C
25 °C
11 °C
29 °C
16 °C
32 °C
18 °C
31 °C
17 °C
27 °C
13 °C
21 °C
6 °C
14 °C
1 °C
7 °C (45 °F)
–3 °C (26 °F)
Hagerstown 4 °C (39 °F)
–6 °C (22 °F)
6 °C (42 °F)
–5 °C (23 °F)
11 °C (52 °F)
-1 °C (30 °F)
17 °C
4 °C
22 °C
10 °C
27 °C
15 °C
29 °C
18 °C
28 °C
17 °C
24 °C
12 °C
18 °C
6 °C
12 °C
1 °C
6 °C (43 °F)
–3 °C (26 °F)
Friedrich 6 °C (42 °F)
–3 °C (26 °F)
8 °C (47 °F)
–2 °C (28 °F)
13 °C
2 °C
20 °C
7 °C
25 °C
12 °C
29 °C
17 °C
32 °C
20 °C
31 °C
19 °C
27 °C
15 °C
20 °C
8 °C
13 °C
3 °C
7 °C (45 °F)
−1 °C (30 °F)
Baltimore 6 °C (42 °F)
–2 °C (29 °F)
8 °C (46 °F)
–1 °C (31 °F)
12 °C
4 °C
18 °C
9 °C
24 °C
14 °C
29 °C
19 °C
32 °C
22 °C
31 °C
22 °C
27 °C
18 °C
20 °C
11 °C
14 °C
6 °C
8 °C
1 °C
Elkton 6 °C (42 °F)
–4 °C (24 °F)
8 °C (46 °F)
–3 °C (26 °F)
13 °C
0 °C
19 °C
6 °C
24 °C
11 °C
29 °C
16 °C
31 °C
19 °C
31 °C
18 °C
27 °C
14 °C
21 °C
7 °C
14 °C
2 °C
8 °C (46 °F)
–2 °C (28 °F)
Ozeanstadt 7 °C (45 °F)
–2 °C (28 °F)
8 °C (46 °F)
–2 °C (29 °F)
12 °C
2 °C
16 °C
7 °C
21 °C
12 °C
26 °C
17 °C
29 °C
20 °C
28 °C
19 °C
25 °C
16 °C
20 °C
11 °C
14 °C
4 °C
9 °C (49 °F)
0 °C (32 °F)
Waldorf 7 °C (44 °F)
–3 °C (26 °F)
9 °C (49 °F)
–2 °C (28 °F)
14 °C
2 °C
20 °C
6 °C
24 °C
12 °C
27 °C
17 °C
29 °C
19 °C
28 °C
18 °C
26 °C
15 °C
20 °C
8 °C
15 °C
3 °C
9 °C (48 °F)
–1 °C (30 °F)
Point-Lookout-Staatspark 8 °C (47 °F)
–2 °C (29 °F)
11 °C (51 °F)
–1 °C (31 °F)
16 °C
38 °C
21 °C
8 °C
26 °C
13 °C
30 °C
18 °C
32 °C
21 °C
31 °C
19 °C
27 °C
16 °C
22 °C
9 °C
16 °C
5 °C
10 °C
0 °C

Demografie

Historische Bevölkerung
Volkszählung Pop.
1790 319.728
1800 341.548 6,8 %
1810 380.546 11,4 %
1820 407.350 7,0 %
1830 447.040 9,7 %
1840 470.019 5,1 %
1850 583.034 24,0 %
1860 687.049 17,8 %
1870 780.894 13,7 %
1880 934.943 19,7 %
1890 1.042.390 11,5 %
1900 1.188.044 14,0 %
1910 1.295.346 9,0 %
1920 1.449.661 11,9 %
1930 1.631.526 12,5 %
1940 1.821.244 11,6 %
1950 2.343.001 28,6 %
1960 3.100.689 32,3 %
1970 3.922.399 26,5 %
1980 4.216.975 7,5 %
1990 4.781.468 13,4 %
2000 5.296.486 10,8 %
2010 5.773.552 9,0 %
2020 6.177.224 7,0 %
.

, aber es wird von anderen Bundesbehörden, den Medien und einigen Einwohnern allgemein mit den

Geburtsdaten

Ab 2011 gehörten 58,0 Prozent der Bevölkerung von Maryland unter

 
1 Jahr einem Minderheitenhintergrund an.

Hinweis: Die Geburten in der Tabelle addieren sich nicht, da Hispanics sowohl nach ihrer ethnischen Zugehörigkeit als auch nach ihrer Rasse gezählt werden, was eine höhere Gesamtzahl ergibt.

Lebendgeburten nach Rasse/Ethnie der Mutter
Wettrennen 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020
Weiß : 41.474 (57,6 %) 42.525 (57,5 %) 42.471 (57,7 %) ... ... ... ... ...
> nicht spanisch 32.568 (45,2 %) 33.178 (44,9 %) 32.412 (44,0 %) 31.278 (42,8 %) 29.809 (41,6 %) 29.585 (41,6 %) 28.846 (41,1 %) 28.060 (40,9 %)
Schwarz 24.764 (34,4 %) 25.339 (34,3 %) 25.017 (34,0 %) 22.829 (31,2 %) 22.327 (31,1 %) 21.893 (30,8 %) 21.494 (30,6 %) 20.869 (30,4 %)
asiatisch 5.415 (7,5 %) 5.797 (7,8 %) 5.849 (7,9 %) 5.282 (7,2 %) 5.276 (7,3 %) 4.928 (6,9 %) 4.928 (7,0 %) 4.595 (6,7 %)
Indianer 300 (0,4 %) 260 (0,3 %) 279 (0,4 %) 104 (0,1 %) 127 (0,2 %) 114 (0,2 %) 113 (0,2 %) 79 (0,1 %)
Hispanoamerikaner (jeder Rasse) 10.515 (14,6 %) 10.974 (14,8 %) 11.750 (16,0 %) 11.872 (16,2 %) 12.223 (17,1 %) 12.470 (17,5 %) 12.872 (18,3 %) 13.034 (19,0 %)
Total Maryland 71.953 (100%) 73.921 (100%) 73.616 (100%) 73.136 (100%) 71.641 (100%) 71.080 (100%) 70.178 (100%) 68.554 (100%)

Seit 2016 werden Daten für Geburten weißer hispanischer Herkunft nicht erhoben, sondern in eine hispanische Gruppe aufgenommen; Personen hispanischer Herkunft können jeder Rasse angehören.

Sprache

.

Städte und Metropolregionen

Karte der Bevölkerungsverteilung in Maryland. Die Bevölkerung von Maryland konzentriert sich hauptsächlich auf die Metropolregionen Baltimore und Washington.

Der größte Teil der Bevölkerung von Maryland lebt in der zentralen Region des Staates, in der Metropolregion Baltimore und der Metropolregion Washington , die beide Teil der Metropolregion Baltimore-Washington sind . Die Mehrheit der Bevölkerung von Maryland konzentriert sich auf die Städte und Vororte rund um Washington, DC , sowie in und um die bevölkerungsreichste Stadt Marylands, Baltimore . Historisch gesehen haben sich diese und viele andere Städte in Maryland entlang der Fall Line entwickelt , der Linie, entlang der Flüsse, Bäche und Bäche von Stromschnellen und Wasserfällen unterbrochen werden. Die Hauptstadt von Maryland, Annapolis , ist eine Ausnahme von diesem Muster, da sie am Ufer des Severn River liegt, nahe dessen Mündung in die Chesapeake Bay .

Die Ostküste ist weniger bevölkerungsreich und ländlicher, ebenso wie die Grafschaften im Westen von Maryland. Die beiden westlichsten Grafschaften von Maryland, Allegany und Garrett , sind gebirgig und dünn besiedelt und ähneln mehr West Virginia und Appalachia als dem Rest des Staates. Sowohl Ost- als auch Westmaryland sind jedoch mit Städten von regionaler Bedeutung übersät, wie Ocean City , Princess Anne und Salisbury an der Ostküste sowie Cumberland , Frostburg und Hancock in Westmaryland . Das südliche Maryland ist immer noch etwas ländlich, aber die Suburbanisierung von Washington, DC, hat seit den 1960er Jahren erheblich zugenommen; Wichtige lokale Bevölkerungszentren sind Lexington Park , Prince Frederick , Kalifornien , und Waldorf .

Abstammung

Rassenzusammensetzung von Maryland ohne Hispanics aus Rassenkategorien (2019)
NH = Nicht-Hispanic

 
 Weiß NH (49,82 %)
 
 Schwarz NH (29,75 %)
 
 Asiatisches NH (6,35 %)
 
 Native American NH (0,25 %)
 
 Pazifikinsulaner NH (0,04 %)
 
 Zwei oder mehr Rennen NH (2,85 %)
 
 Sonstiges NH (0,31 %)
 
 Hispanoamerikaner jeder Rasse (10,64 %)
Rassenverteilung der Bevölkerung von Maryland Rassenzusammensetzung 1970 1990 2000 2010 2020 Weiß 81,5 % 71,0 % 64,0 % 60,8 % 58,5 % Schwarz 17,8 % 24,9 % 27,9 % 29,8 % 31,1 % asiatisch 0,5 % 2,9 % 4,0 % 5,5 % 6,7 % Amerikanischer Ureinwohner 0,1 % 0,3 % 0,3 % 0,3 % 0,6 % Andere Rasse 0,1 % 0,9 % 1,8 % 3,6 % – Zwei oder mehr Rennen – – 2,0 % 2,9 % 2,9 % Nicht-hispanische Weiße 80,4 % 69,6 % 62,1 % 54,7 % 50,0 %

1970 berichtete das US Census Bureau, dass die Bevölkerung von Maryland zu 17,8 Prozent aus Afroamerikanern und zu 80,4 Prozent aus nicht-hispanischen Weißen bestand.

Afroamerikaner machen einen beträchtlichen Teil der Bevölkerung des Staates aus, 31,1 % im Jahr 2020. Die meisten sind Nachkommen von Menschen, die als Sklaven aus Westafrika in die Region transportiert wurden, und viele sind gemischter Abstammung, einschließlich europäischer und indianischer Abstammung. Konzentrationen von Afroamerikanern leben in Baltimore City , Prince George's County , einem Vorort von Washington, DC, wo viele arbeiten; Charles County , westliche Teile von Baltimore County und die südliche Ostküste. Zu den neuen Einwohnern afrikanischer Abstammung gehören Einwanderer aus Nigeria aus dem 20. Jahrhundert und später , insbesondere von den Stämmen Igbo und Yoruba . Maryland beherbergt auch Bevölkerungen aus anderen afrikanischen und karibischen Nationen. Viele Einwanderer vom Horn von Afrika haben sich in Maryland niedergelassen, wobei große Gemeinden in den Vororten von Washington, DC (insbesondere Montgomery County und Prince George's County) und der Stadt Baltimore existieren. Der Großraum Washington hat die größte Bevölkerung von Äthiopiern außerhalb Afrikas. Die äthiopische Gemeinde von Greater DC war historisch in den Stadtteilen Adams Morgan und Shaw in Washington, DC ansässig , aber als die Gemeinde wuchs, haben sich viele Äthiopier in Silver Spring niedergelassen . Die Metropolregion Washington, DC, ist auch die Heimat großer eritreischer und somalischer Gemeinden.

Die am häufigsten gemeldeten Vorfahren der Einwohner von Maryland sind: Deutsche (15 %), Iren (11 %), Engländer (8 %), Amerikaner (7 %), Italiener (6 %) und Polen (3 %).

Irisch-amerikanische Bevölkerungsgruppen sind im gesamten Baltimore-Gebiet und in den nördlichen und östlichen Vororten von Washington, DC, in Maryland (Nachkommen derer, die in die Vororte von Washingtons einst überwiegend irischen Vierteln gezogen sind) sowie in West-Maryland, wo Iren zu finden sind eingewanderte Arbeiter halfen beim Bau der B&O Railroad. Kleinere, aber viel ältere irische Populationen sind im Süden von Maryland zu finden, wobei einige Wurzeln bis in die frühe Kolonie Maryland zurückreichen. Diese Bevölkerung bleibt jedoch kulturell sehr aktiv und es werden jährliche Festivals abgehalten.

Ein großer Prozentsatz der Bevölkerung an der Ostküste und im südlichen Maryland sind Nachkommen britisch-amerikanischer Abstammung. Die Ostküste wurde von Protestanten besiedelt, hauptsächlich Methodisten , und die südlichen Grafschaften wurden ursprünglich von englischen Katholiken besiedelt. West- und Nordmaryland haben eine große deutsch-amerikanische Bevölkerung. Neuere europäische Einwanderer des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts ließen sich zuerst in Baltimore nieder, angezogen von seinen Industriejobs. Viele ihrer ethnischen italienischen , polnischen , tschechischen , litauischen und griechischen Nachkommen leben immer noch in der Gegend.

Zu den großen ethnischen Minderheiten zählen Osteuropäer wie Kroaten , Weißrussen , Russen und Ukrainer . Der Anteil der in Osteuropa geborenen europäischen Einwanderer stieg zwischen 1990 und 2010 deutlich an. Nach der Auflösung der Sowjetunion, Jugoslawiens und der Tschechoslowakei kamen viele Einwanderer aus Osteuropa in die Vereinigten Staaten – 12 Prozent von ihnen leben derzeit in Maryland.

Hispanische Einwanderer des späten 20. Jahrhunderts haben sich in Aspen Hill , Hyattsville / Langley Park , Glenmont / Wheaton , Bladensburg , Riverdale Park , Gaithersburg sowie in Highlandtown und Greektown in East Baltimore niedergelassen. Salvadorianer sind die größte hispanische Gruppe in Maryland. Andere hispanische Gruppen mit bedeutenden Bevölkerungsgruppen im Bundesstaat sind Mexikaner , Puertoricaner und Honduraner . Obwohl sich die salvadorianische Bevölkerung stärker in der Gegend um Washington, DC und die puertoricanische Bevölkerung stärker in der Gegend von Baltimore konzentriert, sind alle anderen großen hispanischen Gruppen im Bundesstaat gleichmäßig auf diese beiden Gebiete verteilt. Maryland hat eine der vielfältigsten hispanischen Bevölkerungsgruppen des Landes, mit bedeutenden Bevölkerungsgruppen aus verschiedenen karibischen und mittelamerikanischen Nationen.

Asiatische Amerikaner konzentrieren sich auf die Vorstadtbezirke rund um Washington, DC, und im Howard County , mit koreanisch-amerikanischen und taiwanesisch-amerikanischen Gemeinden in Rockville , Gaithersburg und Germantown sowie einer philippinisch-amerikanischen Gemeinde in Fort Washington . Zahlreiche indische Amerikaner leben im ganzen Bundesstaat, insbesondere in Zentral-Maryland.

Maryland hat den fünftgrößten Anteil an rassischen Minderheiten im Land und zieht gebildete Asiaten und Afrikaner für die professionellen Arbeitsplätze in der Region an.

2006 wurden 645.744 als im Ausland geboren gezählt, was hauptsächlich Menschen aus Lateinamerika und Asien repräsentiert. Etwa vier Prozent sind Einwanderer ohne Papiere . Maryland hat auch eine große koreanisch-amerikanische Bevölkerung. Tatsächlich sind 1,7 Prozent Koreaner, während insgesamt 6,7 Prozent Asiaten sind.

Laut der Analyse des Williams Institute zur US-Volkszählung von 2010 leben 12.538 gleichgeschlechtliche Paare in Maryland, was 5,8 gleichgeschlechtlichen Paaren pro 1.000 Haushalten entspricht.

Im Jahr 2019 machten nicht-hispanische weiße Amerikaner 49,8 % der Bevölkerung von Maryland aus ( weiße Amerikaner , einschließlich weißer Hispanics , waren 57,3 %), was Maryland zu einem mehrheitlichen Minderheitenstaat machte . 50,2 % der Bevölkerung von Maryland sind Nicht-Weiße oder Hispanoamerikaner oder Latinos, der höchste Prozentsatz aller Bundesstaaten an der Ostküste und der höchste Prozentsatz nach den Mehrheits- und Minderheitsstaaten Hawaii, New Mexico, Texas, Kalifornien und Nevada. Bis 2031 sollen Minderheiten die Mehrheit der wahlberechtigten Einwohner von Maryland werden.

Religion

Religion in Maryland (2014)
Religion Prozent
evangelisch
52%
Keiner
23%
katholisch
fünfzehn%
jüdisch
3%
Andere Glaubensrichtungen
2%
Buddhist
1%
Hindu-
1%
Islam
1%
Mormone
1%
orthodoxer Christ
1%
oft ein Kardinal. Unter den Einwanderern des 19. und 20. Jahrhunderts aus Ost- und Südeuropa waren viele Katholiken.

Trotz seiner historischen Bedeutung für die katholische Kirche in den Vereinigten Staaten liegt der Anteil der Katholiken im Bundesstaat Maryland unter dem nationalen Durchschnitt von 20 %. Demografisch gesehen sind sowohl Protestanten als auch Konfessionslose zahlreicher als Katholiken.

, etwas außerhalb des District of Columbia.

Wirtschaft

Das Bureau of Economic Analysis schätzt, dass das Bruttostaatsprodukt von Maryland im Jahr 2016 382,4

 
Milliarden US-Dollar betrug. Maryland verwendet jedoch den Genuine Progress Indicator , einen Indikator für das Wohlbefinden, um die Entwicklung des Staates zu steuern, anstatt sich nur auf Wachstumsindikatoren wie das BIP zu verlassen. Laut dem US Census Bureau sind die Haushalte in Maryland derzeit die wohlhabendsten des Landes, mit einem durchschnittlichen Haushaltseinkommen von 72.483 $ im Jahr 2013, womit sie vor New Jersey und Connecticut liegen, die jeweils an zweiter und dritter Stelle stehen. Zwei der Grafschaften von Maryland, Howard und Montgomery, sind die zweit- bzw. elftreichsten Grafschaften des Landes . Maryland hat 2013 mit einer Quote von 7,7 Prozent die meisten Millionäre pro Kopf. Auch die Armutsquote des Bundesstaates ist mit 7,8 Prozent die niedrigste des Landes. Das persönliche Pro-Kopf-Einkommen betrug 2006 43.500 $, das fünftgrößte in der Nation. Im März 2022 lag die Arbeitslosenquote des Staates bei 4,6 Prozent.

Eine Karte, die das mittlere Einkommen von Maryland nach Bezirken zeigt. Die Daten stammen aus dem ACS 5-Jahres-Schätzungsbericht 2014 , der vom US Census Bureau veröffentlicht wurde .

Die Wirtschaft von Maryland profitiert von der Nähe des Bundesstaates zur Bundesregierung in Washington, DC , mit einem Schwerpunkt auf technischen und administrativen Aufgaben für die Verteidigungs-/Luftfahrtindustrie und Bioforschungslabors sowie der Personalbesetzung von Satellitenregierungshauptquartieren in den Vororten oder Vororten von Baltimore /Washington-Bereich. Ft. Meade dient als Hauptquartier der Defense Information Systems Agency , des United States Cyber ​​Command und der National Security Agency / Central Security Service . Darüber hinaus sind im Land eine Reihe pädagogischer und medizinischer Forschungseinrichtungen angesiedelt. Tatsächlich sind die verschiedenen Komponenten der Johns Hopkins University und ihre medizinischen Forschungseinrichtungen heute der größte einzelne Arbeitgeber in der Region Baltimore. Insgesamt machen technische Angestellte und Verwaltungsangestellte 25 Prozent der Erwerbsbevölkerung von Maryland aus , was zum Teil darauf zurückzuführen ist, dass das nahe gelegene Maryland Teil des Großraums Washington ist, wo die Beschäftigung in Bundesbehörden relativ hoch ist.

Obwohl das verarbeitende Gewerbe einen hohen Dollarwert hat, ist es stark diversifiziert, wobei kein Teilsektor mehr als 20 Prozent des Gesamtwerts ausmacht. Zu den typischen Herstellungsformen gehören Elektronik, Computerausrüstung und Chemikalien. Der einst mächtige Primärmetall-Subsektor, zu dem einst die damals größte Stahlfabrik der Welt in Sparrows Point gehörte, existiert noch immer, wird aber durch ausländische Konkurrenz, Insolvenzen und Fusionen unter Druck gesetzt . Während des Zweiten Weltkriegs beschäftigte die Flugzeugfabrik der Glenn Martin Company (jetzt Teil von

Der Abbau von anderen Baumaterialien ist praktisch auf Kohle beschränkt, die sich im gebirgigen westlichen Teil des Bundesstaates befindet. Die Brownstone-Steinbrüche im Osten, die Baltimore und Washington Mitte des 19. Jahrhunderts einen Großteil ihrer charakteristischen Architektur verliehen, waren einst eine vorherrschende natürliche Ressource. Historisch gesehen gab es in Maryland kleine Goldminenbetriebe, einige in der Nähe von Washington, aber diese existieren nicht mehr.

Hafen von Baltimore

Eine wichtige Dienstleistungsaktivität ist der Transport, der sich auf den Hafen von Baltimore und den damit verbundenen Bahn- und LKW-Zugang konzentriert. Der Hafen belegte 2008 nach Tonnage den 17. Platz in den USA. Obwohl der Hafen eine Vielzahl von Produkten umschlägt, sind die typischsten Importe Rohstoffe und Massengüter wie Eisenerz , Erdöl , Zucker und Düngemittel , die häufig an die relativ verteilt werden Nahe Produktionszentren des Binnenlandes des Mittleren Westens über gute Landtransporte. Der Hafen empfängt auch mehrere Marken importierter Kraftfahrzeuge und ist der Autohafen Nummer eins in den USA

Baltimore City gehört zu den 15 größten Häfen des Landes und war einer von sechs großen US-Häfen, die Teil der Kontroverse im Februar 2006 über das Abkommen von Dubai Ports World waren. Der Staat als Ganzes ist stark industrialisiert, mit einer boomenden Wirtschaft und einflussreichen Technologiezentren. Seine Computerindustrien gehören zu den fortschrittlichsten in den Vereinigten Staaten, und die Bundesregierung hat stark in die Region investiert. Maryland beherbergt mehrere große Militärstützpunkte und zahlreiche hochrangige Regierungsstellen.

Der Chesapeake and Delaware Canal ist ein 23 km langer Kanal an der Ostküste, der die Gewässer des Delaware River mit denen der Chesapeake Bay und insbesondere mit dem Hafen von Baltimore verbindet und 40 Prozent des Schiffsverkehrs des Hafens befördert .

Angeln

Maryland hat einen großen Lebensmittelsektor. Ein großer Teil davon ist die kommerzielle Fischerei , die sich auf die Chesapeake Bay konzentriert, aber auch Aktivitäten vor der kurzen Atlantikküste umfasst. Die größten Fänge nach Arten sind Blaukrabben , Austern , Streifenbarsche und Menhaden . Die Bucht hat auch überwinternde Wasservögel in ihren Naturschutzgebieten. Die Wasservögel unterstützen einen Tourismussektor von Sportlern .

Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist ein wichtiger Teil der Wirtschaft des Staates
und seit dem 7. Mai 2022 das schlimmste multiresistente Unkrautproblem im Bundesstaat.

Biotechnologie

Maryland ist ein wichtiges Zentrum für biowissenschaftliche Forschung und Entwicklung. Mit mehr als 400 dort angesiedelten Biotechnologieunternehmen ist Maryland der viertgrößte Knotenpunkt in diesem Bereich in den Vereinigten Staaten.

Zu den in Maryland ansässigen Institutionen und Regierungsbehörden mit Interesse an Forschung und Entwicklung gehören die Johns Hopkins University , das Johns Hopkins Applied Physics Laboratory , mehr als ein Campus des University System of Maryland , das Goddard Space Flight Center , das United States Census Bureau , die National Institutes of Health (NIH), das National Institute of Standards and Technology (NIST), das National Institute of Mental Health (NIMH), das Walter Reed National Military Medical Center , die Federal Food and Drug Administration (FDA), Howard Hughes Medical Institute , das Unternehmen Celera Genomics , das J. Craig Venter Institute (JCVI) und AstraZeneca (ehemals MedImmune ).

Maryland ist die Heimat des Verteidigungsunternehmens Emergent BioSolutions , das einen Anthrax-Impfstoff herstellt und an das Militärpersonal der US-Regierung liefert.

Tourismus

Der Badeort Ocean City am Atlantischen Ozean ist ein beliebtes Touristenziel in Maryland.
, Marylands erste Kolonialsiedlung und ursprüngliche Hauptstadt.

Gesundheitspflege

Ab 2017 waren die beiden größten Krankenversicherer, einschließlich aller Versicherungsarten, CareFirst BlueCross BlueShield mit einem Marktanteil von 47 %, gefolgt von der UnitedHealth Group mit 15 %.

Maryland hat mit Reformen der Gesundheitsversorgung experimentiert, insbesondere beginnend in den 1970er Jahren mit einem Tariffestlegungsprogramm für alle Kostenträger, das von der Health Services Cost Review Commission reguliert wird. Im Jahr 2014 wechselte es zu einem globalen Budgeteinnahmesystem, bei dem Krankenhäuser eine kapitalisierte Zahlung für die Versorgung ihrer Bevölkerung erhalten.

Transport

Das Verkehrsministerium von Maryland überwacht die meisten Transportmittel im Bundesstaat durch seine verschiedenen Behörden auf Verwaltungsebene. Die unabhängige Maryland Transportation Authority unterhält und betreibt die acht Mautstellen des Staates.

Straßen

Marylands Interstate Highways umfassen 110 Meilen (180 km) der Interstate

95 (I-95), die in den nordöstlichen Teil des Staates mündet, durch Baltimore fährt und Teil des östlichen Abschnitts des Capital Beltway zur Woodrow Wilson Bridge wird . Die I-68 legt 130 km zurück und verbindet die westlichen Teile des Staates mit der I-70 in der kleinen Stadt Hancock. Die I-70 kommt nördlich von Hancock aus Pennsylvania und führt 150 km nach Osten bis nach Baltimore, wobei sie Hagerstown und Frederick auf dem Weg verbindet.

Die I-83 hat 34 Meilen (55 km) in Maryland und verbindet Baltimore mit dem südlichen Zentral-Pennsylvania ( Harrisburg und York, Pennsylvania ). Maryland hat auch einen 18 km langen Abschnitt der I-81 , der in der Nähe von Hagerstown durch den Staat führt. Die I-97 , die vollständig in Anne Arundel County enthalten ist und mit 28,3 km die kürzeste ein- oder zweistellige Autobahn in den angrenzenden USA ist, verbindet das Gebiet von Baltimore mit dem Gebiet von Annapolis.

Es gibt auch mehrere zwischenstaatliche Hilfsautobahnen in Maryland. Darunter befinden sich zwei Umgehungsstraßen, die die großen Städte der Region umrunden: I-695 , die Umgehungsstraße von McKeldin (Baltimore), die Baltimore umgibt; und ein Teil der I-495 , der Capital Beltway, der Washington, DC umgibt, die I-270 , die das Frederick-Gebiet mit Nord-Virginia und dem District of Columbia durch größere Vororte nordwestlich von Washington verbindet, ist eine wichtige Pendlerroute und ist es so breit wie vierzehn Fahrspuren an Punkten. Die I-895 , auch als Harbour Tunnel Thruway bekannt, bietet eine alternative Route zur I-95 über den Hafen von Baltimore.

.
Die Chesapeake Bay Bridge verbindet die Ost- und Westküste von Maryland.

Maryland hat auch ein State-Highway -System, das von 2

 
bis 999 nummerierte Routen enthält, die meisten der höher nummerierten Routen sind jedoch entweder nicht ausgeschildert oder relativ kurz. Zu den wichtigsten State Highways gehören die Routes 2 (Governor Ritchie Highway/Solomons Island Road/Southern Maryland Blvd.), 4 ( Pennsylvania Avenue /Southern Maryland Blvd./Patuxent Beach Road/St. Andrew's Church Road), 5 (Branch Avenue/Leonardtown Road/ Point Lookout Road), 32 , 45 (York Road), 97 (Georgia Avenue), 100 (Paul T. Pitcher Memorial Highway), 210 (Indian Head Highway), 235 (Three Notch Road), 295 (Baltimore-Washington Parkway) , 355 (Wisconsin Avenue/Rockville Pike/Frederick Road), 404 (Queen Anne Highway/Shore Highway) und 650 (New Hampshire Avenue).

Flughäfen

Marylands größter Flughafen ist der Baltimore-Washington International Thurgood Marshall Airport , besser bekannt als BWI. Der Flughafen ist nach dem in Baltimore geborenen Thurgood Marshall benannt , dem ersten afroamerikanischen Richter am Obersten Gerichtshof . Die einzigen anderen Flughäfen mit kommerziellem Service befinden sich in Hagerstown und Salisbury .

Die Maryland-Vororte von Washington, DC werden auch von den beiden anderen Flughäfen in der Region angeflogen, dem Ronald Reagan Washington National Airport und dem Dulles International Airport , beide in Nord-Virginia . Der College Park Airport ist der älteste des Landes, wurde 1909 gegründet und wird immer noch genutzt. Wilbur Wright bildete an diesem Ort Militärflieger aus.

Schiene

Cumberland
Braunschweig
Perryville
Cécil Transit
Punkt der Felsen
Aberdeen
AmtrakHarford Transit
Kantenholz Friedrich
Martin Flughafen
Martin State Airport
Route 59 (MTA Maryland LocalLink)
Monocacy
Penn-Station
Amtrak Baltimore-Stadtbahn
West-Baltimore
Transitverwaltung von Maryland
Dickerson
Halethorpe
Route 77 (MTA-Maryland) UMBC Transit.png
Camden-Station
BSicon TRAM.svg
Barnesville
BWI-Flughafen
Internationaler Flughafen Baltimore-Washington
AmtrakBWI Rail Station#Öffentliche Nahverkehrsdienste
Boyds
St. Denis
Dorsey Deutschstadt
Odenton
Regionale Transportagentur von Central Maryland
Jessup Metropolitan Grove
brutal
Bowie-Staat Gaithersburg
Lorbeer-Rennstrecke
Lorbeer Washington Grove
Seebach
Metrobus (Washington, DC)
Muirkirk
WMATA Metro-Logo klein.svg Capitol Limited
Rockville
Grüngürtel
WMATA Metro-Logo klein.svg
Garrett Park
Neu Carrollton
WMATA Metro-Logo klein.svg AmtrakNeue Carrollton-Station
Kensington
Hochschulpark
WMATA Metro-Logo klein.svg
WMATA Metro-Logo klein.svg
Silberner Frühling
Riverdale Capitol Limited , MARC
Nordostkorridor , MARC
Die Ellicott City Station an der ursprünglichen B&O Railroad-Linie ist die älteste verbliebene Personenstation in den Vereinigten Staaten. Die Bahnlinie wird immer noch von CSX Transportation für Güterzüge genutzt, und der Bahnhof ist heute ein Museum.
angeboten . in Baltimore bedienen . Darüber hinaus betreiben viele Vorstadtbezirke lokale Bussysteme, die mit den größeren MTA- und WMATA/Metro-Diensten verbunden sind und diese ergänzen.

Die MTA wird auch die Purple Line verwalten , eine im Bau befindliche Stadtbahnlinie, die die Maryland-Zweige der Linien Red , Green / Yellow und Orange der Washington Metro verbinden und Umstiege zu allen drei Linien der MARC anbieten wird S-Bahn-System.

Der Schienengüterverkehr wird hauptsächlich von zwei Eisenbahnen der Klasse I sowie mehreren kleineren regionalen und lokalen Beförderern abgewickelt. CSX Transportation hat mit 560 Meilen (900 km) ein umfangreicheres Gleisnetz im ganzen Bundesstaat, gefolgt von der Norfolk Southern Railway . Große Bahnhöfe befinden sich in Baltimore und Cumberland, mit einem intermodalen Terminal (Schiene, LKW und Schiff) in Baltimore.

Recht und Regierung

Das Maryland State House in Annapolis stammt aus dem Jahr 1772 und beherbergt die Generalversammlung von Maryland und Büros des Gouverneurs .
Das historische Wappen von Maryland im Jahr 1876

Die Regierung von Maryland wird gemäß der Landesverfassung geführt . Die Regierung von Maryland hat wie die anderen 49 Staatsregierungen die ausschließliche Autorität über Angelegenheiten, die vollständig innerhalb der Staatsgrenzen liegen, außer wie durch die Verfassung der Vereinigten Staaten eingeschränkt .

Die Macht in Maryland ist auf drei Regierungszweige aufgeteilt: Exekutive , Legislative und Judikative . Die Generalversammlung von Maryland besteht aus dem Abgeordnetenhaus von Maryland und dem Senat von Maryland . Der Gouverneur von Maryland ist einzigartig in den Vereinigten Staaten, da das Amt mit erheblicher Haushaltsbefugnis ausgestattet ist. Der Gesetzgeber darf die vom Gouverneur vorgeschlagenen Haushaltsausgaben nicht erhöhen. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten wird vielen Grafschaften von Maryland eine bedeutende Autonomie gewährt .

(geradzahlige Jahre, die nicht durch vier teilbar sind).

Die Judikative der Landesregierung besteht aus einem vereinigten Bezirksgericht von Maryland, das in jedem Bezirk und in Baltimore City sitzt, sowie 24 Bezirksgerichten, die in jedem Bezirk und in Baltimore City sitzen, wobei letztere Gerichte mit allgemeiner Zuständigkeit für alle Zivilstreitigkeiten über 30.000 $ sind , alle Billigkeitsgerichtsbarkeit und große Strafverfahren. Das mittlere Berufungsgericht ist als Court of Special Appeals bekannt und das Oberste Gericht des Staates ist das Court of Appeals . Das Auftreten der Richter des Maryland Court of Appeals ist einzigartig; Maryland ist der einzige Staat, dessen Richter rote Roben tragen.

Besteuerung

Maryland erhebt fünf Einkommenssteuerklassen , die zwischen 2

 
und 6,25 Prozent des persönlichen Einkommens liegen. Die Stadt Baltimore und die 23 Bezirke von Maryland erheben lokale „Huckepack“-Einkommenssteuern mit Sätzen zwischen 1,25 und 3,2 Prozent des steuerpflichtigen Einkommens von Maryland. Lokale Beamte legen die Sätze fest und die Einnahmen werden vierteljährlich an die lokalen Regierungen zurückgezahlt. Die oberste Einkommenssteuerklasse von 9,45 Prozent ist der fünfthöchste kombinierte staatliche und lokale Einkommenssteuersatz des Landes, hinter den 11,35 Prozent in New York City, den 10,3 Prozent in Kalifornien, den 9,9 Prozent in Rhode Island und den 9,5 Prozent in Vermont.

. Im Allgemeinen sind Immobilien, die im Besitz von religiösen, wohltätigen oder Bildungsorganisationen sind und von diesen genutzt werden, oder Immobilien, die im Besitz von Bundes-, Landes- oder Kommunalverwaltungen sind, ausgenommen. Die Grundsteuersätze sind sehr unterschiedlich. Der Staat erlegt den Grundsteuern keine Beschränkungen oder Beschränkungen auf, was bedeutet, dass Städte und Bezirke die Steuersätze auf dem Niveau festsetzen können, das sie für die Finanzierung staatlicher Dienstleistungen für erforderlich halten.

Wahlen

Spiro Agnew , 39. Vizepräsident der Vereinigten Staaten , ist der ranghöchste politische Führer aus Maryland seit der Gründung der Vereinigten Staaten.
, die im Mai 2017 54,9 % aller registrierten Wähler stellten.

Staatliche Wahlen werden von Baltimore und den bevölkerungsreichen Vorstadtbezirken dominiert, die an Washington, DC und Baltimore angrenzen : die Grafschaften Montgomery , Prince George's , Anne Arundel und Baltimore . Seit Juli 2017 leben 66 Prozent der Bevölkerung des Staates in diesen sechs Gerichtsbarkeiten, von denen die meisten große, traditionell demokratische Wahlblöcke enthalten : Afroamerikaner in Baltimore City und Prince George's; Bundesangestellte in Prince George's, Anne Arundel und Montgomery; und Postgraduierte in Montgomery. Der Rest des Staates, insbesondere West-Maryland und die Ostküste , unterstützen die Republikaner eher . Eine der bekanntesten politischen Persönlichkeiten von Maryland ist ein Republikaner – ehemaliger Gouverneur Spiro Agnew , der keine Anfechtung der Steuerhinterziehung einlegte und 1973 zurücktrat.

mit 36,5 Prozent.

Im Jahr 2002 wurde der ehemalige Gouverneur Robert Ehrlich als erster Republikaner seit vier Jahrzehnten in dieses Amt gewählt, und nach einer Amtszeit verlor er seinen Sitz an den Bürgermeister von Baltimore und den Demokraten Martin O'Malley . Ehrlich kandidierte 2010 erneut für das Amt des Gouverneurs und verlor erneut gegen O'Malley.

Wählerregistrierung und Parteiregistrierung in Maryland
Party Gesamt Prozentsatz
Demokratisch 2.249.296 54,39 %
Republikaner 991.944 23,98 %
Unabhängig und ungebunden 824.969 19,95 %
Andere Parties 69.571 1,68 %
Gesamt 4.135.780 100.00%

Die Wahlen von 2006 brachten keine Änderung am Muster der demokratischen Dominanz. Nachdem der demokratische Senator Paul Sarbanes seinen Rücktritt angekündigt hatte, besiegte der demokratische Kongressabgeordnete Benjamin Cardin den republikanischen Vizegouverneur Michael S. Steele mit 55 Prozent der Stimmen gegen Steeles 44 Prozent.

Während Republikaner normalerweise mehr Bezirke gewinnen, indem sie im Westen und Osten große Margen anhäufen, werden sie normalerweise auch von der dichter besiedelten und stark demokratischen Baltimore-Washington-Achse überschwemmt. 2008 zum Beispiel gewann McCain 17 Bezirke gegenüber Obamas sechs; Obama trug auch Baltimore City. Während McCain die meisten westlichen und östlichen Grafschaften mit einem Vorsprung von 2 zu 1 oder mehr gewann, wurde er in den größeren Grafschaften um Baltimore und Washington fast vollständig ausgeschlossen. Alle großen Bezirke, außer Anne Arundel, entschieden sich für Obama.

Von 2007 bis 2011 wurde der US-Kongressabgeordnete Steny Hoyer ( MD-5 ), ein Demokrat , zum Mehrheitsführer für den 110. Kongress und den 111. Kongress des Repräsentantenhauses gewählt und bekleidete dieses Amt ab 2019 erneut. Darüber hinaus diente Hoyer als House Minority Whip von 2003 bis 2006 und 2012 bis 2018. Sein Distrikt umfasst Teile der Grafschaften Anne Arundel und Prince George sowie alle Grafschaften Charles , Calvert und St. Mary im Süden von Maryland .

Im Jahr 2010 gewannen die Republikaner die Kontrolle über die meisten Grafschaften. Die Demokratische Partei behielt die Kontrolle über acht Bezirksregierungen, einschließlich der von Baltimore .

2014 wurde Larry Hogan , ein gemäßigter Republikaner, zum Gouverneur von Maryland gewählt. Hogan ist seit Spiro Agnew, der 1969 zurücktrat, um Vizepräsident zu werden, der zweite Republikaner, der Gouverneur von Maryland wurde. 2018 wurde Hogan für eine zweite Amtszeit wiedergewählt. Gemäß der Verfassung von Maryland ist Hogan befristet und darf bei den Gouverneurswahlen 2022 in Maryland nicht für eine dritte Amtszeit in Folge kandidieren .

In einer Studie aus dem Jahr 2020 wurde Maryland vom Election Law Journal als fünftrangigster Bundesstaat eingestuft, in dem die Bürger am leichtesten wählen können.

LGBT-Rechte und Gemeinschaft

Die erste bekannte Person, die sich selbst als Drag Queen bezeichnete, war William Dorsey Swann , geboren als Sklave in Hancock, Maryland. Swann war aktenkundig der erste Amerikaner, der rechtliche und politische Maßnahmen verfolgte, um das Versammlungsrecht der LGBTQ-Gemeinschaft zu verteidigen .

Im Februar 2010 veröffentlichte Attorney General Doug Gansler eine Stellungnahme, in der er feststellte, dass das Gesetz von Maryland gleichgeschlechtliche Ehen aus dem Ausland anerkennen sollte. Damals verfasste der Oberste Gerichtshof des Bundesstaates eine Entscheidung, die die Diskriminierung in der Ehe bestätigte.

Am 1. März 2012 unterzeichnete der Gouverneur von Maryland, Martin O'Malley , das Gesetz zur Eheschließungsfreiheit, nachdem es vom Gesetzgeber des Bundesstaates verabschiedet worden war. Gegner der gleichgeschlechtlichen Ehe begannen, Unterschriften zu sammeln, um das Gesetz aufzuheben. Das Gesetz wurde bei den Wahlen im November 2012 als Frage 6 einem Referendum unterzogen. Eine große Mehrheit (57 %) der Wähler in Maryland sagte, sie würden für die Aufrechterhaltung der Ehefreiheit stimmen, während 37 % sagten, sie würden dagegen stimmen. Dies stimmt mit einer Umfrage von Gonzales Research & Marketing Strategies vom Januar 2011 überein, die zeigt, dass 51 % die Ehe im Staat unterstützen. Die Wähler stimmten

 
am 6. November 2012 mit 52 % zu 48 % für Frage 6. Gleichgeschlechtliche Paare begannen am 1. Januar 2013 in Maryland zu heiraten.

Im Mai 2012 entschied das Berufungsgericht von Maryland, dass der Staat Ehen von gleichgeschlechtlichen Paaren anerkennen wird, die außerhalb des Staates geheiratet haben, unabhängig vom Ergebnis der Wahlen im November.

Medien

Eine bekannte Zeitung ist The Baltimore Sun. Viele Einwohner des Großraums Washington erhalten The Washington Post .

Die bevölkerungsreichsten Gebiete werden entweder von Baltimore- oder Washington, DC -Rundfunkstationen bedient. Die Ostküste wird hauptsächlich von Rundfunkmedien bedient, die rund um die Delmarva-Halbinsel angesiedelt sind ; Der nordöstliche Abschnitt empfängt sowohl die Stationen Baltimore als auch Philadelphia . Garrett County, das bergig ist, wird von Stationen aus Pittsburgh bedient und benötigt Kabel oder Satellit für den Empfang. Maryland wird von der landesweiten PBS -Mitgliedsstation Maryland Public Television (MPT) bedient.

Ausbildung

Grund- und Sekundarschulbildung

Memorial Chapel an der University of Maryland, College Park , Marylands Vorzeigeuniversität
UMBC Commons und Quad

Education Week rangierte Maryland in seinen landesweiten Quality Counts-Berichten 2009–2013 auf Platz 1. Der 9. jährliche AP-Bericht des College Board an die Nation rangierte Maryland ebenfalls an erster Stelle. Die Grund- und Sekundarschulbildung in Maryland wird vom Maryland State Department of Education beaufsichtigt , das seinen Hauptsitz in Baltimore hat . Oberster Schulbeamter des Landes ist der Landesschulrat , der vom Landesschulrat für eine Amtszeit von vier Jahren berufen wird. Die Generalversammlung von Maryland hat dem Superintendent und dem State Board Autonomie gegeben, um bildungsbezogene Entscheidungen zu treffen, und ihren Einfluss auf die täglichen Funktionen des öffentlichen Bildungswesens begrenzt. Jeder Bezirk und jedes Bezirksäquivalent in Maryland hat eine örtliche Bildungsbehörde , die mit der Führung der öffentlichen Schulen in diesem bestimmten Zuständigkeitsbereich beauftragt ist.

Das Bildungsbudget belief

 
sich 2009 auf 5,5 Milliarden US-Dollar, was etwa 40 Prozent der allgemeinen staatlichen Mittel entspricht. Daten aus der Volkszählung von 2017 zeigen, dass unter den großen Schulbezirken vier Bezirke in Maryland bei den jährlichen Ausgaben pro Schüler unter den ersten sechs liegen und nur von den Bezirken Boston und New York City übertroffen werden.

Maryland hat ein breites Angebot an privaten Grund- und weiterführenden Schulen. Viele von ihnen sind mit verschiedenen religiösen Sekten verbunden, einschließlich Pfarrschulen der katholischen Kirche , Quäkerschulen , Schulen der Siebenten-Tags-Adventisten und jüdischen Schulen. Im Jahr 2003 wurde das Gesetz von Maryland geändert, um die Gründung öffentlich finanzierter Charter Schools zu ermöglichen, obwohl die Charter Schools von ihrer örtlichen Bildungsbehörde genehmigt werden müssen und nicht von den staatlichen Bildungsgesetzen, einschließlich Tarifverhandlungsgesetzen, ausgenommen sind.

Im Jahr 2008 führte der Staat das gesamte Land in Bezug auf den Prozentsatz der Studenten, die Advanced Placement - Prüfungen bestanden. 23,4 Prozent der Studenten haben die AP-Tests im Mai 2008 bestanden. Dies ist das erste Jahr, in dem Maryland diese Ehre zuteil wurde. Drei Maryland High Schools (in Montgomery County) wurden 2009 von US News unter die besten 100 des Landes eingestuft, was größtenteils auf AP-Testergebnissen basiert.

Colleges und Universitäten

Maryland hat mehrere historische und renommierte private Colleges und Universitäten, von denen die bekannteste die Johns Hopkins University ist, die 1876 mit einem Stipendium des Unternehmers Johns Hopkins aus Baltimore gegründet wurde .

Die erste öffentliche Universität des Bundesstaates ist die University of Maryland, Baltimore , die 1807 gegründet wurde und das einzige öffentliche akademische Gesundheits- und Sozialwesen der University of Maryland sowie eines von zwei Rechtszentren (das andere ist die University of Baltimore School of Gesetz ). Sieben Berufs- und Graduiertenschulen bilden die Mehrheit der Ärzte, Krankenschwestern, Zahnärzte, Rechtsanwälte, Sozialarbeiter und Apotheker des Staates aus. Die Flaggschiff-Universität und größte Undergraduate-Institution in Maryland ist die University of Maryland, College Park , die 1856 als Maryland Agricultural College gegründet und 1864 zu einem öffentlichen Land Grant College wurde. Die 1866 gegründete Towson University ist die zweitgrößte Universität des Bundesstaates .

1974 reichte Maryland zusammen mit sieben anderen Staaten, hauptsächlich im Süden, Pläne ein, seine staatlichen Universitäten aufzuheben; Die Pläne von Maryland wurden vom US-Ministerium für Gesundheit, Bildung und Soziales genehmigt.

In Baltimore befinden sich die University of Maryland, Baltimore County und das Maryland Institute College of Art . Die Mehrheit der öffentlichen Universitäten des Staates (Bowie State University, Coppin State University, Frostburg State University, Salisbury University und University of Maryland-Eastern Shore) sind dem University System of Maryland angegliedert . Zwei staatlich finanzierte Einrichtungen, die Morgan State University und das St. Mary's College of Maryland , sowie zwei staatlich finanzierte Einrichtungen, die Uniformed Services University of the Health Sciences und die United States Naval Academy , sind nicht mit dem Universitätssystem von Maryland verbunden. Der University of Maryland Global Campus ist die größte öffentliche Universität in Maryland und eine der größten Fernstudieneinrichtungen der Welt.

Das St. John's College in Annapolis und das Washington College in Chestertown , beides private Einrichtungen, sind die ältesten Colleges des Staates und gehören zu den ältesten des Landes. Andere private Institutionen sind unter anderem die Mount St. Mary's University , das McDaniel College (früher bekannt als Western Maryland College), das Hood College , die Stevenson University (früher bekannt als Villa Julie College), die Loyola University Maryland und das Goucher College .

Öffentliche Bibliotheken

Die 24 öffentlichen Bibliothekssysteme von Maryland bieten öffentliche Bildung für alle im Bundesstaat Maryland durch einen Lehrplan, der drei Säulen umfasst: Selbstgesteuerte Bildung (Bücher und Materialien in allen Formaten, E-Ressourcen), Forschungsunterstützung und Unterricht (individuelle Forschungsunterstützung, Unterricht). für Schüler jeden Alters) und lehrreiche und aufschlussreiche Erfahrungen (z. B. Sommer-Leseclubs, Autorenveranstaltungen).

Die Bibliothekssysteme von Maryland umfassen teilweise:

Viele der Bibliothekssysteme haben formalisierte Partnerschaften mit anderen Bildungseinrichtungen in ihren Bezirken und Regionen aufgebaut.

Sport

Mit zwei großen Metropolregionen verfügt Maryland über eine Reihe von großen und kleinen professionellen Sport-Franchise-Unternehmen. Zwei Teams der National Football League spielen in Maryland, die Baltimore Ravens in Baltimore und die Washington Commanders in Landover . Die Baltimore Colts repräsentierten die NFL von 1953 bis 1983 in Baltimore, bevor sie nach Indianapolis zogen .

.

Maryland genießt einen beachtlichen historischen Ruf für die talentierten Sportler seiner Vergangenheit, darunter Cal Ripken Jr. und Babe Ruth . Im Jahr 2012 veröffentlichte The Baltimore Sun eine Liste der zehn besten Athleten Marylands in der Geschichte des Staates. Die Liste umfasst Babe Ruth, Cal Ripken Jr., Johnny Unitas , Brooks Robinson , Frank Robinson , Ray Lewis , Michael Phelps , Jimmie Foxx , Jim Parker und Wes Unseld .

Andere professionelle Sport-Franchises im Bundesstaat sind drei angeschlossene Baseballteams der Minor League , ein Baseballteam der Independent League , das Hallenfußballteam Baltimore Blast , zwei Hallenfußballteams, drei Outdoor-Fußballteams auf niedrigem Niveau und die Chesapeake Bayhawks der Major League Lacrosse . In Maryland findet auch eines der drei Rennen der jährlichen Triple Crown des Pferderennsports statt, die Preakness Stakes , die jedes Frühjahr auf der Pimlico Race Course in Baltimore ausgetragen werden. Die Baltimore Stallions waren eine kanadische Fußballmannschaft in der CFL , die in der Saison 1994/95 spielte.

Der Congressional Country Club hat drei Golfturniere für die US Open und eine PGA-Meisterschaft veranstaltet .

Der offizielle Staatssport von Maryland ist seit 1962 Turniere ; Der offizielle Mannschaftssport ist seit 2004 Lacrosse . Die National Lacrosse Hall of Fame befindet sich auf dem Campus der Johns Hopkins University in Baltimore. Im Jahr 2008 wurde das Gehen mit dem Ziel, die körperliche Fitness für alle Altersgruppen zu fördern, zur offiziellen staatlichen Übung. Maryland ist der erste Bundesstaat mit einer offiziellen Staatsübung.

Freundschaftspartner

Maryland unterhält Beziehungen zu vielen Provinzen, Bundesstaaten und anderen Einheiten weltweit.

Siehe auch

Anmerkungen

Verweise

Literaturverzeichnis

Liste der US-Bundesstaaten nach Datum der Aufnahme in die ratifizierte Verfassung der Union
am 28. April 1788 (7.)