Connecticut -
Connecticut

Aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Connecticut
Bundesstaat Connecticut
Spitzname(n): 
  • Der Verfassungsstaat (offiziell)
  • Der Muskat-Staat
  • Der Provisionsstaat
  • Das Land der festen Gewohnheiten
Motto(s): 
Hymne:Yankee Doodle
Karte der Vereinigten Staaten mit hervorgehobenem Connecticut
Karte der Vereinigten Staaten mit hervorgehobenem Connecticut
Land Vereinigte Staaten
Vor der Staatlichkeit Connecticut-Kolonie
Aufnahme in die Union 9. Januar 1788 (5.)
Hauptstadt Hartford
Größte Stadt Bridgeport
Größte U-Bahn und städtische Gebiete Großraum New York (kombiniert)
Großraum Hartford (Metro und Stadt)
Regierung
 •  Gouverneur
 •  Vizegouverneur
Legislative Generalversammlung von Connecticut
 •  Oberhaus Senat von Connecticut
 •  Unterhaus Repräsentantenhaus von Connecticut
Justiz Oberster Gerichtshof von Connecticut
US-Senatoren
Delegation des US-Repräsentantenhauses 5 Demokraten ( Liste )
Bereich
 • Insgesamt 5.567 Quadratmeilen (14.357 km 2 )
 • Land 4.849 Quadratmeilen (12.559 km 2 )
 • Wasser 698 Quadratmeilen (1.809 km 2 ) 12,6 %
 • Rang 48.
Maße
 • Länge 70 Meilen (113 km)
 • Breite 177 km
Elevation
500 Fuß (150 m)
Höchste Erhebung
( Grenze zu Massachusetts am Südhang des Mount Frissell )
725 m (2.379 Fuß)
Niedrigste Erhebung 0 Fuß (0 m)
Bevölkerung
 
(2020)
 • Insgesamt 3.605.944
 • Rang 29.
 • Dichte 739 / Quadratmeilen (285 / km 2 )
  • Rang 4
 •  Mittleres Haushaltseinkommen
76.106 $
 • Einkommensrang
6.
Demonym(e)
(umgangssprachlich)
Sprache
 •  Amtssprache Keiner
Zeitzone UTC−05:00 ( Eastern )
 • Sommer ( DST )
UTC–04:00 (EDT)
USPS-Abkürzung
CT
ISO-3166-Code US-CT
Traditionelle Abkürzung Anschl.
Breite 40°58′ N bis 42°03′ N
Längengrad 71°47′ W bis 73°44′ W
Webseite
Wort für "langer Gezeitenfluss".

ablehnten .

Connecticut ist flächenmäßig der drittkleinste Staat, der 29. bevölkerungsreichste und der viertgrößte der fünfzig Staaten. Es ist als „Verfassungsstaat“, „Muskatnussstaat“, „Versorgungsstaat“ und „Land der festen Gewohnheiten“ bekannt. Es war einflussreich in der Entwicklung der Bundesregierung der Vereinigten Staaten (siehe Connecticut Compromise ). Der Connecticut River, die Themse und die Häfen entlang des Long Island Sound haben Connecticut eine starke maritime Tradition verliehen, die bis heute andauert. Der Bundesstaat hat auch eine lange Tradition als Gastgeber der Finanzdienstleistungsbranche, darunter Versicherungsunternehmen in Hartford County und Hedgefonds in Fairfield County .

Geschichte

Eine Karte der Kolonien Connecticut, New Haven und Saybrook

Erste Leute

Der Name Connecticut leitet sich vom Wort Mohegan-Pequot ab , das mit „langer Gezeitenfluss“ und „auf dem langen Fluss“ übersetzt wurde und sich auf den Connecticut River bezieht . Hinweise auf menschliche Präsenz in der Region Connecticut reichen bis vor 10.000 Jahren zurück. Steinwerkzeuge wurden zum Jagen, Fischen und zur Holzbearbeitung verwendet. Diese Völker, die einen halbnomadischen Lebensstil haben, zogen saisonal um, um die verschiedenen Ressourcen in der Region zu nutzen. Sie teilten Sprachen auf der Grundlage von Algonquian. Die Region Connecticut wurde von mehreren Indianerstämmen bewohnt, die in die Nipmuc , die Sequin oder „River Indians“ (zu denen die Tunxis , Schaghticoke , Podunk , Wangunk , Hammonasset und Quinnipiac gehörten), die Mattabesec oder „Wappinger Confederacy“ eingeteilt werden können. und der Pequot-Mohegan . Einige dieser Gruppen leben immer noch in Connecticut, darunter die Mohegans , die Pequots und die Paugusetts .

Kolonialzeit

Der erste europäische Entdecker in Connecticut war der Niederländer Adriaen Block , der die Region 1614 erkundete. Niederländische Pelzhändler segelten dann den Connecticut River hinauf, den sie Versche Rivier ("Fresh River") nannten, und bauten eine Festung am Dutch Point in Hartford sie nannten es „Haus der Hoffnung“ ( niederländisch : Huis van Hoop ).

Die Connecticut Colony bestand ursprünglich aus mehreren separaten, kleineren Siedlungen in Windsor, Wethersfield, Saybrook, Hartford und New Haven. Die ersten englischen Siedler kamen 1633 und ließen sich in Windsor und im folgenden Jahr in Wethersfield nieder. John Winthrop the Younger aus Massachusetts erhielt 1635 den Auftrag, die Saybrook Colony an der Mündung des Connecticut River zu gründen.

Die Hauptgruppe der Siedler kam 1636 in einer großen Gruppe. Sie waren Puritaner aus der Massachusetts Bay Colony , angeführt von Thomas Hooker , der die Connecticut Colony in Hartford gründete. Die Fundamental Orders of Connecticut wurden im Januar 1639 angenommen und wurden als das erste Verfassungsdokument in Amerika beschrieben.

Die Quinnipiack-Kolonie wurde im März 1638 von John Davenport , Theophilus Eaton und anderen in New Haven gegründet. Die New-Haven-Kolonie hatte ihre eigene Verfassung mit dem Titel „The Fundamental Agreement of the New Haven Colony“, unterzeichnet am 4. Juni 1639.

Die Siedlungen wurden ohne offizielle Zustimmung der englischen Krone gegründet und waren jeweils eine unabhängige politische Einheit. 1662 reiste Winthrop nach England und erhielt von Karl

II . eine Urkunde , die die Siedlungen von Connecticut vereinte. Zu den historisch wichtigen Kolonialsiedlungen gehörten Windsor (1633), Wethersfield (1634), Saybrook (1635), Hartford (1636), New Haven (1638), Fairfield (1639), Guilford (1639), Milford (1639), Stratford (1639) , Farmington (1640), Stamford (1641) und New London (1646).

Der Pequot-Krieg war der erste große Zusammenstoß zwischen Kolonisten und amerikanischen Ureinwohnern in Neuengland. Die Pequots reagierten mit zunehmender Aggression auf koloniale Siedlungen in ihrem Territorium – während sie gleichzeitig Land von den Narragansett- und Mohegan-Stämmen eroberten. Siedler reagierten auf einen Mord im Jahr 1636 mit einem Überfall auf ein Pequot-Dorf auf Block Island ; Die Pequots belagerten in diesem Herbst die Garnison der Saybrook Colony und überfielen dann im Frühjahr 1637 Wethersfield. Kolonisten erklärten den Pequots den Krieg, organisierten eine Bande von Milizen und Verbündeten der Mohegan- und Narragansett-Stämme und griffen ein Pequot-Dorf am Mystic River an , mit Schätzungen der Zahl der Todesopfer zwischen 300 und 700 Pequots. Nachdem sie bei einer Schlacht in Fairfield einen weiteren großen Verlust erlitten hatten, baten die Pequots um einen Waffenstillstand und Friedensbedingungen.

Die westlichen Grenzen von Connecticut haben sich im Laufe der Zeit geändert. Der Hartford-Vertrag mit den Niederländern wurde am 19. September 1650 unterzeichnet, aber von den Briten nie ratifiziert. Demnach verlief die westliche Grenze von Connecticut nördlich von Greenwich Bay für eine Entfernung von 20 Meilen (32 km), "vorausgesetzt, die genannte Linie kommt nicht innerhalb von 10 Meilen vom Hudson River". Diese Vereinbarung wurde von beiden Seiten eingehalten, bis 1652 ein Krieg zwischen England und den Niederlanden ausbrach. Der Konflikt um die Kolonialgrenzen dauerte an, bis der Herzog von York 1664 New Netherland eroberte .

Andererseits gewährte Connecticuts ursprüngliche Charta von 1662 ihm das gesamte Land der „Südsee“ – das heißt dem Pazifischen Ozean. Die meisten kolonialen königlichen Stipendien waren für lange Ost-West-Streifen bestimmt. Connecticut nahm seinen Zuschuss ernst und gründete einen neunten Landkreis zwischen dem Susquehanna River und dem Delaware River mit dem Namen Westmoreland County . Dies führte zu den kurzen Pennamite Wars mit Pennsylvania .

Das Yale College wurde 1701 gegründet und bot Connecticut eine wichtige Institution zur Ausbildung von Geistlichen und zivilen Führern. Die Kongregationskirche dominierte das religiöse Leben in der Kolonie und damit auch die Stadtangelegenheiten in vielen Teilen.

Mit mehr als 600 Meilen Küstenlinie, einschließlich entlang seiner schiffbaren Flüsse, entwickelte Connecticut während seiner Kolonialzeit die Vorläufer einer maritimen Tradition, die später Booms im Schiffbau, im Seetransport, in der Marineunterstützung, in der Fischproduktion und im Freizeitbootfahren hervorbrachte.

Historische Aufzeichnungen führen die Tryall als das erste Schiff auf, das 1649 in der Connecticut Colony an einem Standort am Connecticut River im heutigen Wethersfield gebaut wurde. In den zwei Jahrzehnten vor 1776 und der amerikanischen Revolution liefen die Werften in Connecticut etwa 100 Schaluppen , Schoner und Briggs zu Wasser, wie aus einer Datenbank mit US- Zollunterlagen hervorgeht, die online vom Mystic Seaport Museum geführt wird, wobei die größte die 180 Tonnen schwere Patient Mary war, in der sie zu Wasser gelassen wurde New Haven im Jahr 1763. Connecticuts erster Leuchtturm wurde 1760 an der Mündung der Themse mit dem New London Harbour Lighthouse errichtet .

Amerikanische Revolution

Eine Karte von Connecticut aus dem Jahr 1799, die The Oblong aus Low's Encyclopaedia zeigt
, die im folgenden Jahr den ersten U-Boot-Angriff der Geschichte startete, erfolglos gegen ein britisches Kriegsschiff, das im Hafen von New York vor Anker lag.

, im vorangegangenen Winter. Soldaten im Redding-Lager litten unter Versorgungsengpässen, kalten Temperaturen und erheblichem Schneefall, wobei einige Historiker das Lager "Connecticut's Valley Forge" nannten.

Der Staat war auch der Ausgangspunkt für eine Reihe von Überfällen auf Long Island, die von Samuel Holden Parsons und Benjamin Tallmadge orchestriert wurden , und stellte Männer und Material für die Kriegsanstrengungen zur Verfügung, insbesondere für Washingtons Armee außerhalb von New York City. General William Tryon überfiel im Juli 1779 die Küste von Connecticut und konzentrierte sich dabei auf New Haven, Norwalk und Fairfield. New London und Groton Heights wurden im September 1781 von Benedict Arnold

Zu Beginn der amerikanischen Revolution beauftragte der Kontinentalkongress Nathaniel Shaw Jr. aus New London als seinen Marineagenten mit der Rekrutierung von Freibeutern , um britische Schiffe als sich bietende Gelegenheiten zu nutzen, wobei fast 50 von der Themse aus operierten, was schließlich die Repressalien nach sich zog von der britischen Truppe unter der Führung von Arnold.

Frühe Staatlichkeit

Frühnationale Periode und industrielle Revolution

Connecticut ratifizierte am 9. Januar 1788 die

Der Staat florierte in der Zeit nach der amerikanischen Revolution, als Mühlen und Textilfabriken gebaut wurden und Seehäfen durch Handel und Fischerei florierten. Nachdem der Kongress 1790 den Vorgänger des US Revenue Cutter Service gegründet hatte, der sich zur US-Küstenwache entwickeln sollte, beauftragte Präsident Washington Jonathan Maltbie als einen von sieben Meistern mit der Durchsetzung der Zollvorschriften, wobei Maltbie die südliche Küste Neuenglands mit einem 48-Fuß überwachte Kutter Schaluppe namens Argus .

1786 trat Connecticut ein Territorium an die US-Regierung ab, das Teil des Northwest Territory wurde . Der Staat behielt Land, das sich über den nördlichen Teil des heutigen Ohio erstreckte und als Connecticut Western Reserve bezeichnet wurde . Die Western Reserve-Sektion wurde größtenteils von Menschen aus Connecticut besiedelt, und sie brachten die Ortsnamen von Connecticut nach Ohio.

Connecticut traf Vereinbarungen mit Pennsylvania und New York, die die Landansprüche innerhalb der Grenzen dieser Staaten auslöschten und den Connecticut Panhandle schufen . Der Staat trat dann das Western Reserve im Jahr 1800 an die Bundesregierung ab, die es an seine heutigen Grenzen brachte (abgesehen von geringfügigen Anpassungen mit Massachusetts).

19. Jahrhundert

Zum ersten Mal im Jahr 1800 ließen die Schiffsbauer von Connecticut mehr als 100 Schiffe in einem einzigen Jahr zu Wasser. In den folgenden zehn Jahren bis vor die Türschwelle erneuter Feindseligkeiten mit Großbritannien, die den Krieg von 1812 auslösten, bauten die Werften in Connecticut fast 1.000 Schiffe, die produktivste Strecke aller Jahrzehnte im 19. Jahrhundert.

einen Namen machte .

Die britische Blockade während des Krieges von 1812 schadete den Exporten und stärkte den Einfluss der Föderalisten, die sich dem Krieg widersetzten. Die Einstellung der Importe aus Großbritannien regte den Bau von Fabriken zur Herstellung von Textilien und Maschinen an. Connecticut wurde zum Teil aufgrund der Erfindungen von Eli Whitney und anderen frühen Innovatoren der industriellen Revolution als ein wichtiges Zentrum der Fertigung anerkannt .

Der Krieg führte zur Entwicklung schneller Klipper , die dazu beitrugen, die Reichweite der Kaufleute in Neuengland auf den Pazifik und den Indischen Ozean auszudehnen. In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlebte auch der Walfang einen raschen Aufstieg, wobei New London nach Nantucket und New Bedford zu einem der drei größten Heimathäfen der Industrie in Neuengland wurde .

Der Staat war für seinen politischen Konservatismus bekannt, der durch seine Föderalistische Partei und das Yale College von Timothy Dwight verkörpert wurde . Die führenden Intellektuellen waren Dwight und Noah Webster , der sein großes Wörterbuch in New Haven zusammenstellte. Religiöse Spannungen polarisierten den Staat, als die Kongregationalistische Kirche im Bündnis mit den Föderalisten darum kämpfte, traditionelle Standpunkte aufrechtzuerhalten. Das Scheitern der Hartford-Konvention im Jahr 1814 schadete der föderalistischen Sache, als die Demokratisch-Republikanische Partei 1817 die Kontrolle erlangte.

Connecticut wurde seit 1639 unter den „ Fundamental Orders “ regiert, aber der Staat nahm 1818 eine neue Verfassung an.

Ära des Bürgerkriegs

Ansicht von New London im Jahr 1854
aus Hartford war der erste US-Marineoffizier, der im Bürgerkrieg getötet wurde. Zu den Opfern in Connecticut gehörten 2.088 Tote im Kampf, 2.801 starben an Krankheiten und 689 starben in Gefangenenlagern der Konföderierten.

Ein Aufschwung der nationalen Einheit im Jahr 1861 brachte Tausende dazu, aus allen Städten und Gemeinden zu den Farben zu strömen. Als der Krieg jedoch zu einem Kreuzzug zur Beendigung der Sklaverei wurde, zogen sich viele Demokraten (insbesondere irische Katholiken) zurück. Die Demokraten nahmen eine Pro-Sklaverei-Position ein und schlossen viele Copperheads ein, die bereit waren, den Süden abspalten zu lassen. Die hart umkämpften Gouverneurswahlen von 1863 wurden knapp von den Republikanern gewonnen.

Zweite industrielle Revolution

Karte von 1895 von Rand McNally

Connecticuts ausgedehnte Industrie, dichte Bevölkerung, flaches Gelände und Reichtum förderten den Bau von Eisenbahnen ab 1839. Bis 1840 waren 164 km (102 Meilen) der Strecke in Betrieb und wuchsen 1850 auf 402 Meilen (647 km) und 601 Meilen ( 967 km) im Jahr 1860.

Die New York, New Haven and Hartford Railroad , auch New Haven oder „The Consolidated“ genannt, wurde nach 1872 zur dominierenden Eisenbahngesellschaft von Connecticut. JP Morgan begann in den 1890er Jahren mit der Finanzierung der großen New England Railroads und teilte das Territorium auf, damit sie nicht konkurrieren würden . Die New Haven kaufte 50 kleinere Unternehmen, darunter Dampfschifffahrtslinien, und baute ein Netz von Stadtbahnen (elektrifizierte Straßenbahnen), die den interurbanen Transport für ganz Süd-Neuengland ermöglichten. Bis 1912 betrieb die New Haven mit 120.000 Mitarbeitern über 2.000 Meilen (3.200 km) Gleise.

Seven Jahre später. Die Werften von Connecticut würden im 19. Jahrhundert mehr als 165 dampfbetriebene Schiffe vom Stapel lassen.

1875 wurde in New Haven die erste Telefonzentrale der Welt errichtet.

20. Jahrhundert

Erster Weltkrieg

Als 1914 der Erste Weltkrieg ausbrach, wurde Connecticut zu einem wichtigen Waffenlieferanten für das US-Militär. 1918 produzierten 80 % der Industrien des Staates Waren für die Kriegsanstrengungen. Remington Arms in Bridgeport produzierte die Hälfte der von der US-Armee verwendeten Kleinwaffenpatronen, zusammen mit anderen großen Lieferanten, darunter Winchester in New Haven und Colt in Hartford.

Connecticut war auch ein wichtiger Lieferant der US Navy, wobei Electric Boat Aufträge für 85 U-Boote erhielt, Lake Torpedo Boat mehr als 20 U-Boote baute und die Groton Iron Works Frachter baute. Am 21. Juni 1916 machte die Marine Groton zum Standort für ihre U-Boot-Basis und Schule an der Ostküste.

Der Staat unterstützte enthusiastisch die amerikanischen Kriegsanstrengungen in den Jahren 1917 und 1918 mit großen Käufen von Kriegsanleihen, einer weiteren Expansion der Industrie und einem Schwerpunkt auf der Steigerung der Nahrungsmittelproduktion auf den Farmen. Tausende staatliche, lokale und freiwillige Gruppen mobilisierten sich für die Kriegsanstrengungen und wurden vom Connecticut State Council of Defense koordiniert. Die Hersteller kämpften mit Arbeitskräftemangel; Die American Brass and Manufacturing Company von Waterbury war nur noch halb ausgelastet, also stimmte die Bundesregierung zu, Soldaten zu beurlauben, um dort zu arbeiten.

Zwischenkriegszeit

1919 gründete J. Henry Roraback die Connecticut Light & Power Co. , die zum dominierenden Stromversorgungsunternehmen des Staates wurde. 1925 trieb Frederick Rentschler die Gründung von Pratt & Whitney in Hartford voran, um Triebwerke für Flugzeuge zu entwickeln; Das Unternehmen wurde im Zweiten Weltkrieg zu einem wichtigen Militärlieferanten

 
und zu einem der drei größten Hersteller von Strahltriebwerken weltweit.

Am 21. September 1938 traf der zerstörerischste Sturm in der Geschichte Neuenglands den Osten von Connecticut und tötete Hunderte von Menschen. Das Auge des "Long Island Express" passierte westlich von New Haven und verwüstete die Küstenlinie von Connecticut zwischen Old Saybrook und Stonington durch die volle Wucht von Wind und Wellen, obwohl sie teilweise durch Long Island geschützt waren. Der Hurrikan verursachte umfangreiche Schäden an Infrastruktur, Häusern und Unternehmen. In New London wurde ein 150 m langes Segelschiff in einen Lagerhauskomplex gefahren und verursachte einen Großbrand. Starke Regenfälle führten dazu, dass der Connecticut River die Innenstadt von Hartford und East Hartford überschwemmte. Schätzungsweise 50.000 Bäume stürzten auf Fahrbahnen.

Zweiter Weltkrieg

Das Aufkommen von Lend-Lease zur Unterstützung Großbritanniens trug dazu bei, Connecticut aus der Weltwirtschaftskrise zu befreien, wobei der Staat ein wichtiges Produktionszentrum für Waffen und Vorräte war, die im Zweiten Weltkrieg

verwendet wurden . Connecticut stellte 4,1 % der gesamten während des Krieges produzierten US-Militärwaffen her und belegte damit den neunten Platz unter den 48 Bundesstaaten, mit großen Fabriken wie Colt für Schusswaffen, Pratt & Whitney für Flugzeugmotoren, Chance Vought für Kampfflugzeuge, Hamilton Standard für Propeller und Electric Boat für U-Boote und PT-Boote. In Bridgeport produzierte General Electric eine bedeutende neue Waffe zur Bekämpfung von Panzern: die Panzerfaust .

in Connecticut zu Beginn des 21. Jahrhunderts zur größten einzelnen Produktionsstätte.

Wirtschaftswachstum nach dem Zweiten Weltkrieg

Connecticut verlor nach dem Ende der Feindseligkeiten einige Fabriken während des Krieges, aber der Staat beteiligte sich an einer allgemeinen Nachkriegsexpansion, die den Bau von Autobahnen beinhaltete und zu einem Wachstum der Mittelschicht in Vorstädten führte.

Prescott Bush vertrat Connecticut im US-Senat von 1952 bis 1963; sein Sohn George HW Bush und sein Enkel George W. Bush wurden beide Präsidenten der Vereinigten Staaten. 1965 ratifizierte Connecticut seine derzeitige Verfassung und ersetzte das seit 1818 gültige Dokument.

, die als erste Frau in einem Bundesstaat zur Gouverneurin gewählt wurde, ohne die Ehefrau oder Witwe eines früheren Gouverneurs zu sein.

Ende des 20. Jahrhunderts

Connecticuts Abhängigkeit von der Verteidigungsindustrie stellte am Ende des Kalten Krieges eine wirtschaftliche Herausforderung dar . Die daraus resultierende Haushaltskrise trug dazu bei, dass Lowell Weicker 1990 mit einem Ticket Dritter zum Gouverneur gewählt wurde. Weickers Abhilfe war eine staatliche Einkommenssteuer, die sich beim Ausgleich des Haushalts als wirksam erwies, jedoch nur kurzfristig. Er kandidierte nicht für eine zweite Amtszeit, zum Teil wegen dieses politisch unpopulären Schritts.

1992 wurden die ersten Bauarbeiten am Foxwoods Casino im Reservat Mashantucket Pequots im Osten von Connecticut abgeschlossen, das zum größten Casino der westlichen Hemisphäre wurde. Mohegan Sun folgte vier Jahre später.

Anfang des 21. Jahrhunderts

Im Jahr 2000 wählte der Präsidentschaftskandidat Al Gore Senator Joe Lieberman zu seinem Vizekandidaten, was das erste Mal war, dass ein Präsidentschaftskandidat einer großen Partei jemanden jüdischen Glaubens enthielt. Gore und Lieberman fehlten im Electoral College fünf Stimmen hinter George W. Bush und Dick Cheney . Bei den Terroranschlägen vom 11. September 2001 wurden 65 Einwohner des Staates getötet, hauptsächlich Einwohner von Fairfield County , die im World Trade Center arbeiteten . Im Jahr 2004 trat der republikanische Gouverneur John G. Rowland während einer Korruptionsuntersuchung zurück und bekannte sich später unter Anklage des Bundes schuldig.

Connecticut wurde in den Jahren 2011 und 2012 in etwas mehr als 14 Monaten von drei großen Stürmen heimgesucht, wobei alle drei umfangreiche Sachschäden und Stromausfälle verursachten. Hurrikan Irene traf Connecticut am 28. August und verursachte Schäden in Höhe von 235 Millionen US-Dollar. Zwei Monate später ließ das "Halloween nor'easter" ausgedehnten Schnee auf Bäume fallen, was zu gebrochenen Ästen und Stämmen führte, die Stromleitungen beschädigten. Einige Gebiete waren 11 Tage lang ohne Strom. Hurrikan Sandy hatte tropische Sturmstärken, als er am 29. Oktober 2012 Connecticut erreichte. Sandys Winde trieben Sturmfluten auf die Straßen und unterbrachen die Stromversorgung von 98 % der Haushalte und Unternehmen, was zu Schäden in Höhe von mehr als 360 Millionen US-Dollar führte.

Am 14. Dezember 2012 erschoss Adam Lanza 26 Menschen an der Sandy-Hook-Grundschule in Newtown und tötete sich dann selbst. Das Massaker spornte erneute Bemühungen von Aktivisten für strengere Gesetze zum Waffenbesitz auf nationaler Ebene an.

. Dies wirkte sich auf die Agrarwirtschaft im Staat aus.

Geographie

Connecticut grenzt im Süden an den Long Island Sound , im Westen an New York , im Norden an Massachusetts und im Osten an Rhode Island . Die Landeshauptstadt und viertgrößte Stadt ist Hartford , und andere größere Städte (nach Einwohnerzahl) sind Bridgeport , New Haven , Stamford , Waterbury , Norwalk , Danbury , New Britain , Greenwich und Bristol . Es gibt 169 eingemeindete Städte in Connecticut, wobei Städte und Dörfer in einigen Städten enthalten sind.

Karte von Connecticut NA cropped.png

Der höchste Gipfel in Connecticut ist der Bear Mountain in Salisbury in der nordwestlichen Ecke des Bundesstaates. Der höchste Punkt liegt direkt östlich des Zusammentreffens von Connecticut, Massachusetts und New York (42°3′ N, 73°29′ W), am Südhang des Mount Frissell , dessen Gipfel in der Nähe in Massachusetts liegt. Auf der anderen Seite haben viele der Küstenstädte Gebiete, die weniger als 6 m über dem Meeresspiegel liegen.

Connecticut hat eine lange maritime Geschichte und einen auf dieser Geschichte basierenden Ruf – dennoch hat der Staat (technisch gesehen) keine direkte Küste. Die Küste von Connecticut liegt am Long Island Sound , der eine Mündung ist . Der Zugang des Staates zum offenen Atlantik erfolgt sowohl im Westen (in Richtung New York City) als auch im Osten (in Richtung der "Race" in der Nähe von Rhode Island). Aufgrund dieser einzigartigen Geographie sind Long Island Sound und die Küste von Connecticut relativ geschützt vor hohen Wellen von Stürmen.

Der Connecticut River durchschneidet das Zentrum des Staates und mündet in den Long Island Sound. Die bevölkerungsreichste Metropolregion im Bundesstaat liegt im Connecticut River Valley . Trotz Connecticuts relativ geringer Größe weist es große regionale Unterschiede in seiner Landschaft auf; In den nordwestlichen Litchfield Hills beispielsweise gibt es sanfte Berge und Pferdefarmen, während in Gebieten östlich von New Haven entlang der Küste die Landschaft Küstensümpfe , Strände und groß angelegte maritime Aktivitäten aufweist.

usw . Viele der Gebiete im Süden und an der Küste von Connecticut wurden im Laufe der Jahre auf- und wieder aufgebaut und sehen optisch weniger wie das traditionelle Neuengland aus.

Die nördliche Grenze des Bundesstaates zu Massachusetts wird durch die Southwick Jog oder Granby Notch markiert, ein etwa 4,0 km langer quadratischer Abstecher nach Connecticut. Der Ursprung dieser Anomalie ist eindeutig in einer langen Reihe von Streitigkeiten und vorübergehenden Vereinbarungen begründet, die schließlich 1804 geschlossen wurden, als die Bewohner des südlichen Southwick versuchten, Massachusetts zu verlassen, und die Stadt in zwei Hälften geteilt wurde.

Die südwestliche Grenze von Connecticut, wo sie an den Staat New York grenzt, ist durch einen Pfannenstiel im Fairfield County gekennzeichnet , der die Städte Greenwich , Stamford , New Canaan , Darien und Teile von Norwalk und Wilton umfasst . Diese Unregelmäßigkeit in der Grenze ist das Ergebnis territorialer Streitigkeiten im späten 17. Jahrhundert, die darin gipfelten, dass New York seinen Anspruch auf das Gebiet aufgab, dessen Bewohner sich als Teil von Connecticut betrachteten, im Austausch für ein entsprechendes Gebiet, das sich von Ridgefield nach Norden bis nach Massachusetts erstreckte Grenze, sowie unbestrittener Anspruch auf Rye, New York .

Zu den vom National Park Service gepflegten Gebieten gehören der Appalachian National Scenic Trail , der Quinebaug und der Shetucket Rivers Valley National Heritage Corridor und die Weir Farm National Historic Site .

Klima

Köppen-Klimatypen von Connecticut, unter Verwendung von Klimanormalen von 1991-2020 .

Connecticut liegt an der groben Übergangszone zwischen dem südlichen Ende des feuchten Kontinentalklimas und dem nördlichen Teil des feuchten subtropischen Klimas . Nord-Connecticut erlebt im Allgemeinen ein Klima mit kalten Wintern mit mäßigem Schneefall und heißen, feuchten Sommern. Im äußersten Süden und an der Küste von Connecticut herrscht ein Klima mit kühlen Wintern mit einer Mischung aus Regen und seltenem Schnee und langen, heißen und feuchten Sommern, die typisch für die mittlere und untere Ostküste sind .

Niederschlag

Connecticut sieht ein ziemlich gleichmäßiges Niederschlagsmuster mit Niederschlag/Schneefall, der über die 12 Monate verteilt ist. Connecticut hat durchschnittlich 56% der möglichen Sonneneinstrahlung (höher als der nationale Durchschnitt der USA) und durchschnittlich 2.400 Sonnenstunden pro Jahr. Im Durchschnitt gibt es jedes Jahr an etwa einem Drittel der Tage im Bundesstaat eine gewisse Niederschlagsmenge. Gelegentlich kann es in einigen Monaten zu extremen Niederschlägen kommen, die entweder viel höher oder niedriger als normal sind, obwohl langfristige Dürren und Überschwemmungen selten sind.

Jahreszeiten

Connecticut hat 4 gut definierte Jahreszeiten, obwohl große Temperaturschwankungen von Tag zu Tag üblich sind. Der frühe Frühling kann von leicht kühl (40 bis niedrige 50 Grad Fahrenheit) bis warm (65 bis 70 Grad Fahrenheit) reichen, während der mittlere und späte Frühling (Ende April/Mai) warm ist. Bis Ende Mai erzeugt das Gebäude Bermuda High einen südlichen Strom warmer und feuchter tropischer Luft, der heiße Wetterbedingungen im ganzen Staat bringt. Die durchschnittlichen Höchsttemperaturen betragen 27 °C (81 °F) in New London und 29 °C (85 °F) in Windsor Locks im Hochsommer Ende Juli. Gelegentlich kommt es in Connecticut zu Hitzewellen mit Höchstwerten von 38 °C (90 bis 100 °F). Connecticuts Rekordhöchsttemperatur beträgt 106 °F (41 °C), die am 15. Juli 1995 in Danbury auftrat . Obwohl die Sommer in Connecticut sonnig sind, können sich schnell bewegende Sommergewitter kurze Regengüsse mit Donner und Blitz bringen. Gelegentlich können diese Gewitter heftig sein, und der Staat hat normalerweise einen Tornado pro Jahr. Während der Hurrikansaison treffen die Überreste tropischer Wirbelstürme gelegentlich die Region, obwohl ein direkter Treffer selten ist. Einige bemerkenswerte Hurrikane, die sich auf den Staat auswirken, sind der New England-Hurrikan von 1938 , der Hurrikan Carol von 1954, der Hurrikan Sandy von 2012 und der Hurrikan Isaias von 2020.

Das Wetter, das üblicherweise mit der Herbstsaison in Verbindung gebracht wird, beginnt normalerweise im Oktober und dauert bis zu den ersten Dezembertagen. Die täglichen Höchsttemperaturen im Oktober und November reichen von 50 bis 60 (Fahrenheit) mit Nächten in den 40er und oberen 30er Jahren. Buntes Laub beginnt Anfang Oktober in den nördlichen Teilen des Staates und bewegt sich nach Süden und Osten, bis es Anfang November den Südosten von Connecticut erreicht. Weit südliche und Küstengebiete haben jedoch mehr Eichen und Hickorybäume (und weniger Ahorne) und sind oft weniger farbenfroh als Gebiete im Norden. Bis Dezember liegen die Tageshöchstwerte für einen Großteil des Bundesstaates bei 40 ° F, und die durchschnittlichen Tiefstwerte über Nacht liegen unter dem Gefrierpunkt.

Die Winter (Dezember bis Mitte März) sind in Connecticut im Allgemeinen von Süden nach Norden kalt. Der kälteste Monat (Januar) hat durchschnittliche Höchsttemperaturen, die von 3 ° C (38 ° F) im Küstentiefland bis zu 1 ° C (33 ° F) im Landesinneren und in den nördlichen Teilen des Bundesstaates reichen. Die niedrigste in Connecticut gemessene Temperatur beträgt –32 ° F (–36 ° C), die zweimal beobachtet wurde: in Falls Village am 16. Februar 1943 und in Coventry am 22. Januar 1961. Der durchschnittliche jährliche Schneefall reicht von etwa 60 Zoll (1.500 mm) in den höheren Lagen des nördlichen Teils des Staates auf nur 510–640 mm (20–25 Zoll) entlang der Südostküste von Connecticut (Branford bis Groton). Im Allgemeinen bekommt jeder Ort nördlich oder westlich der Interstate 84 den meisten Schnee, während eines Sturms und während der gesamten Saison. Der größte Teil von Connecticut hat weniger als 60 Tage Schneedecke. Schnee fällt normalerweise von Ende November bis Ende März im nördlichen Teil des Bundesstaates und von Anfang Dezember bis Mitte März in den südlichen und küstennahen Teilen des Bundesstaates.

Im Winter ist Connecticut Schneestürmen und Nordosten ausgesetzt , die zusammen mit starken Winden bis zu mehreren Fuß Schnee im ganzen Bundesstaat erzeugen können, was manchmal zu erheblichen Schäden führt. Gelegentlich treten auch Eisstürme auf, wie der Eissturm im Süden Neuenglands von 1973 und der Eissturm im Nordosten der Vereinigten Staaten vom Dezember 2008 . Diese Stürme können großflächige Stromausfälle und Schäden verursachen.

Monatliche normale Höchst- und Tiefsttemperaturen für verschiedene Städte in Connecticut (°F)
Stadt Jan Feb Beschädigen Apr Kann Jun Juli Aug Sep Okt Nov Dez
Bridgeport 38/24 40/25 47/32 58/41 68/51 77/61 83/67 81/67 75/59 64/48 53/38 43/30
Hartford 35/18 38/20 47/28 60/38 71/48 79/57 85/63 83/61 75/53 63/42 51/33 40/24

Flora

Die Wälder bestehen aus einer Mischung aus Eichenwäldern an der Nordostküste in den südlichen Gebieten des Bundesstaates und den Hochlandwäldern von New England-Acadian in den nordwestlichen Teilen des Bundesstaates. Berglorbeer ( Kalmia latifolia ) ist die Staatsblume und stammt aus niedrigen Bergrücken in mehreren Teilen von Connecticut. Rosebay Rhododendron ( Rhododendron maximum ) ist ebenfalls im östlichen Hochland von Connecticut beheimatet und der Pachaug State Forest ist die Heimat des Rhododendron Sanctuary Trail. Atlantische Weiße Zeder ( Chamaecyparis thyoides ) kommt in Feuchtgebieten in den südlichen Teilen des Staates vor. In Connecticut gibt es einen einheimischen Kaktus ( Opuntia humifusa ), der in sandigen Küstengebieten und niedrigen Hügeln vorkommt. Mehrere Arten von Strandgräsern und Wildblumen sind ebenfalls in Connecticut beheimatet. Connecticut erstreckt sich über die USDA-Pflanzenhärtezonen 5b bis 7a. Coastal Connecticut ist die breite Übergangszone, in der eher südliche und subtropische Pflanzen angebaut werden. In einigen Küstengemeinden werden Magnolia grandiflora (südliche Magnolie), Kreppmyrten , Buschpalmen ( Sabal minor ), Nadelpalmen ( Rhapidophyllum hystrix ) und andere breitblättrige immergrüne Pflanzen in geringer Zahl angebaut.

Demografie

Historische Bevölkerung
Volkszählung Pop.
1790 237.946
1800 251.002 5,5 %
1810 261.942 4,4 %
1820 275.248 5,1 %
1830 297.675 8,1 %
1840 309.978 4,1 %
1850 370.792 19,6 %
1860 460.147 24,1 %
1870 537.454 16,8 %
1880 622.700 15,9 %
1890 746.258 19,8 %
1900 908.420 21,7 %
1910 1.114.756 22,7 %
1920 1.380.631 23,9 %
1930 1.606.903 16,4 %
1940 1.709.242 6,4 %
1950 2.007.280 17,4 %
1960 2.535.234 26,3 %
1970 3.031.709 19,6 %
1980 3.107.576 2,5 %
1990 3.287.116 5,8 %
2000 3.405.565 3,6 %
2010 3.574.097 4,9 %
2020 3.605.944 0,9 %

Laut der US-Volkszählung 2020 hat Connecticut eine Bevölkerung von 3.605.944, ein Anstieg von 31.847 Personen (0,9 %) gegenüber der US-Volkszählung 2010 . In den Volkszählungsaufzeichnungen waren 20,4 % der Bevölkerung unter 18 Jahre alt.

1790 wurden 97 % der Bevölkerung in Connecticut als „ländlich“ eingestuft. Die erste Volkszählung, bei der weniger als die Hälfte der Bevölkerung als ländlich eingestuft wurde, fand 1890 statt. Bei der Volkszählung von 2000 galten nur 12,3 % als ländlich. Der größte Teil des westlichen und südlichen Connecticut (insbesondere die Goldküste ) ist stark mit New York City verbunden; Dieses Gebiet ist die wohlhabendste und bevölkerungsreichste Region des Staates und hat hohe Immobilienkosten und hohe Einkommen. Das Bevölkerungszentrum von Connecticut liegt in der Stadt Cheshire .

Bevölkerungsdichtekarte von Connecticut
Rasse und Ethnizität Allein Gesamt
Weiß (nicht spanisch) 63,2 %
63.2
 
66,6 %
66.6
 
Hispanisch oder Latino 17,3 %
17.3
 
Afroamerikaner (nicht spanisch) 10,0 %
10
 
11,4 %
11.4
 
asiatisch 4,7 %
4.7
 
5,5 %
5.5
 
Amerikanischer Ureinwohner 0,2 %
0,2
 
1,1 %
1.1
 
pazifische Inselbewohner 0,03 %
0,03
 
0,1 %
0,1
 
Sonstiges 0,8 %
0,8
 
2,1 %
2.1
 
Historische Rassenzusammensetzung von Connecticut Rassenzusammensetzung 1990 2000 2010 Weiß 87,0 % 81,6 % 77,6 % Schwarz 8,3 % 9,1 % 10,1 % asiatisch 1,5 % 2,4 % 3,8 % Einheimisch 0,2 % 0,3 % 0,3 % Gebürtige Hawaiianer und
andere pazifische Inselbewohner – – – Andere Rasse 2,9 % 4,3 % 5,6 % Zwei oder mehr Rennen – 2,2 % 2,6 %

Wie die Mehrheit der Vereinigten Staaten sind nicht-hispanische Weiße die dominierende rassische und ethnische Gruppe in Connecticut geblieben. Von 98 % der Bevölkerung im Jahr 1940 sind sie jedoch bei der Volkszählung 2020 auf 63 % der Bevölkerung zurückgegangen. Diese Statistiken haben weniger Amerikaner dargestellt, die sich als nicht-hispanische Weiße identifizieren, was zur Entstehung der hispanischen und lateinamerikanischen Bevölkerung und der asiatisch-amerikanischen Bevölkerung insgesamt geführt hat. Ab 2011 waren 46,1 % der Bevölkerung Connecticuts unter

 
1 Jahr Minderheiten. Ab 2004 waren 11,4 % der Bevölkerung (400.000) im Ausland geboren. Im Jahr 1870 machten gebürtige Amerikaner 75 % der Bevölkerung des Staates aus, aber dieser Anteil war bis 1918 auf 35 % gesunken. Ebenfalls im Jahr 2000 sprachen 81,69 % der Einwohner von Connecticut im Alter von
 
5 Jahren und älter zu Hause Englisch und 8,42 % sprachen Spanisch , gefolgt von Italienisch mit 1,59 %, Französisch mit 1,31 % und Polnisch mit 1,20 %.

Die größten Ahnengruppen seit 2010 waren:

Geburtsdaten

Hinweis: Die Geburten in der Tabelle addieren sich nicht, da Hispanics sowohl nach ihrer ethnischen Zugehörigkeit als auch nach ihrer Rasse gezählt werden, was eine höhere Gesamtzahl ergibt.

Lebendgeburten nach Rasse/Ethnie der Mutter Wettrennen 2013 2014 2015 2016 2017 2018 2019 2020 Weiß : 28.454 (78,8 %) 28.543 (78,7 %) 28.164 (78,8 %) ... ... ... ... ... > nicht-hispanisches Weiß 20.704 (57,4 %) 20.933 (57,7 %) 20.395 (57,0 %) 19.551 (54,3 %) 18.842 (53,5 %) 18.488 (53,2 %) 18.366 (53,6 %) 17.785 (53,2 %) Schwarz 5.103 (14,1 %) 5.154 (14,2 %) 4.988 (14,0 %) 4.453 (12,4 %) 4.301 (12,2 %) 4.423 (12,7 %) 4.221 (12,3 %) 4.056 (12,1 %) asiatisch 2.221 (6,1 %) 2.280 (6,3 %) 2.497 (7,0 %) 2.583 (7,2 %) 2.475 (7,0 %) 2.232 (6,4 %) 2.199 (6,4 %) 1.992 (6,0 %) Indianer 307 (0,9 %) 308 (0,8 %) 97 (0,3 %) 26 (0,1 %) 28 (0,1 %) 38 (0,1 %) 24 (0,1 %) 35 (0,1 %) Hispanoamerikaner (jeder Rasse) 8.208 (22,7 %) 8.129 (22,4 %) 8.275 (23,1 %) 8.622 (23,9 %) 8.833 (25,1 %) 8.762 (25,2 %) 8.728 (25,5 %) 8.861 (26,5 %) Total Connecticut 36.085 (100%) 36.285 (100%) 35.746 (100%) 36.015 (100%) 35.221 (100%) 34.725 (100%) 34.258 (100%) 33.460 (100%)
Religion in Connecticut (2014)
Religion Prozent
evangelisch
35%
katholisch
33%
Keiner
28%
jüdisch
3%
Mormone
1%
Ostorthodox
1%
Anderer Christ
1%
Buddhist
1%
Hindu-
1%
Muslim
1%
Sonstiges
2%
Weiß nicht
1%
  • Seit 2016 werden Daten für Geburten weißer hispanischer Herkunft nicht erhoben, sondern in eine hispanische Gruppe aufgenommen; Personen hispanischer Herkunft können jeder Rasse angehören.

Religion

Eine Pew-Umfrage zur religiösen Selbstidentifikation der Einwohner von Connecticut ergab die folgende Verteilung der Zugehörigkeiten: Protestanten 35 %, Mormonen 1 %, Juden 3 %, Römisch-Katholisch 33 %, Orthodox 1 %, Nichtreligiöse 28 %, Zeugen Jehovas 1 %, Hinduismus 1 %, Buddhismus 1 % und Islam 1 %. Jüdische Gemeinden hatten im Jahr 2000 108.280 (3,2%) Mitglieder. Die jüdische Bevölkerung konzentriert sich auf die Städte in der Nähe des Long Island Sound zwischen Greenwich und New Haven , im Großraum New Haven und im Großraum Hartford , insbesondere im Vorort West Hartford . Nach Angaben der Association of Religion Data Archives waren die größten christlichen Konfessionen im Jahr 2010 nach der Zahl der Anhänger: die katholische Kirche mit 1.252.936; die United Church of Christ mit 96.506; und konfessionslose evangelische Protestanten mit 72.863.

Die jüngste Einwanderung hat andere nichtchristliche Religionen in den Staat gebracht, aber die Zahl der Anhänger anderer Religionen ist immer noch gering. In Connecticut befindet sich auch die größte protestantische Kirche Neuenglands: Die First Cathedral in Bloomfield, Connecticut , in Hartford County . Hartford ist Sitz der römisch-katholischen Erzdiözese Hartford , die souverän über die Diözese Bridgeport und die Diözese Norwich ist .

Größte Städte und Gemeinden

 
 
Rang Name Bezirk Pop. 1 Bridgeport Fairfield 148.654 2 Stamford Fairfield 135.470 3 Neuer Hafen Neuer Hafen 134.023 4 Hartford Hartford 121.054 5 Waterbury Neuer Hafen 114.403 6 Norweg Fairfield 91.184 7 Danbury Fairfield 86.518 8 Neubritannien Hartford 74.135 9 West-Hartford Hartford 64.083 10 Grünwich Fairfield 63.518

Wirtschaft

Ein Willkommensschild auf der I-91 in Enfield .

Connecticuts Wirtschaftsleistung im Jahr 2019, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, betrug 289 Milliarden US-Dollar, gegenüber 277,9 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018.

ist die ärmste Gemeinde in Connecticut mit einem Pro-Kopf-Einkommen von 13.428 US-Dollar im Jahr 2000.

Im Dezember 2019 lag die saisonbereinigte Arbeitslosenquote von Connecticut bei 3,8 %, wobei die Arbeitslosenquote in den USA in diesem Monat bei 3,5 % lag. Connecticut, das auf das Jahr 1982 zurückgeht, verzeichnete im Jahr 2000 zwischen August und Oktober mit 2,2 % die niedrigste Arbeitslosigkeit. Die höchste Arbeitslosenquote in diesem Zeitraum gab es im November und Dezember 2010 mit 9,3 %, aber Ökonomen rechnen mit neuen Rekordzahlen an Entlassungen infolge von Betriebsschließungen im Frühjahr 2020 als Folge der Coronavirus-Pandemie.

Besteuerung

Die Steuer wird vom Connecticut Department of Revenue Services und von den örtlichen Gemeinden erhoben.

Ab 2012 hatten die Einwohner von Connecticut den zweithöchsten kombinierten staatlichen und lokalen Steuersatz in der Nation nach New York, bei 12,6 % des Einkommens, verglichen mit dem nationalen Durchschnitt von 9,9 %, wie von der Tax Foundation gemeldet .

Vor 1991 hatte Connecticut ein Einkommensteuersystem nur für Investitionen . Einkünfte aus nichtselbstständiger Arbeit wurden nicht besteuert, aber Einkünfte aus Kapitalanlagen wurden mit 13 % besteuert, dem höchsten Steuersatz in den USA, wobei keine Abzüge für Kosten zur Erzielung von Kapitalerträgen, wie z.

1991 wurde das System unter Gouverneur Lowell P. Weicker Jr. , einem unabhängigen, in ein System geändert, in dem die Steuern auf Arbeitseinkommen und Kapitaleinkommen mit einem Höchstsatz von 4 % angeglichen wurden. Die neue Steuerpolitik zog Investmentfirmen nach Connecticut; Ab 2019 war Fairfield County die Heimat von 16 der 200 größten Hedgefonds der Welt.

Ab 2019 wurden die Einkommensteuersätze für Einzelpersonen in Connecticut in sieben Steuerklassen von 3 % (bei einem Einkommen von bis zu 10.000 USD) unterteilt; 5 % (10.000 bis 50.000 $); 5,5 % (50.000 bis 100.000 $); 6 % (100.000 bis 200.000 US-Dollar); 6,5 % (200.000 bis 250.000 $); 6,9 % (250.000 bis 500.000 US-Dollar); und 6,99 % über 500.000 $, wobei zusätzliche Beträge je nach Klasse geschuldet werden.

Alle Löhne von Einwohnern von Connecticut unterliegen der staatlichen Einkommensteuer, auch wenn sie außerhalb des Staates verdient werden. In diesen Fällen muss die Connecticut-Einkommensteuer jedoch nur in dem Umfang einbehalten werden, in dem die Connecticut-Steuer den von der anderen Gerichtsbarkeit einbehaltenen Betrag übersteigt. Da New York höhere Einkommenssteuersätze als Connecticut hat, bedeutet dies effektiv, dass Einwohner von Connecticut, die in New York arbeiten, keine Einkommenssteuer von Connecticut einbehalten werden. Connecticut erlaubt eine Gutschrift für Steuern, die an andere Gerichtsbarkeiten gezahlt wurden, aber da Einwohner, die in anderen Staaten arbeiten, weiterhin der Einkommensteuer von Connecticut unterliegen, können sie Steuern schulden, wenn die Gutschrift der Gerichtsbarkeit den Steuerbetrag von Connecticut nicht vollständig ausgleicht.

. Eine Bestimmung, die Kleidung unter 50 US-Dollar von der Umsatzsteuer ausschließt, wurde am 1. Juli 2011 aufgehoben. Es gibt keine zusätzlichen Umsatzsteuern, die von lokalen Gerichtsbarkeiten erhoben werden. Im Jahr 2001 führte Connecticut jeden August einen einwöchigen jährlichen Umsatzsteuer-„Urlaub“ ein, an dem Einzelhändler keine Umsatzsteuer auf bestimmte Artikel und Mengen von Kleidung abführen müssen, die von Jahr zu Jahr unterschiedlich sind.

Die staatlichen Gesetze ermächtigen die Kommunen zur Besteuerung von Vermögen, einschließlich Immobilien, Fahrzeugen und anderem persönlichen Eigentum, wobei die staatlichen Gesetze unterschiedliche Befreiungen, Gutschriften und Ermäßigungen vorsehen. Alle Schätzungen erfolgen zu 70 % des fairen Marktwerts . Die maximale Grundsteuergutschrift beträgt 200 USD pro Rückgabe und ein etwaiger Überschuss kann nicht erstattet oder vorgetragen werden. Nach Angaben der Tax Foundation zahlten die Einwohner von Connecticut im Geschäftsjahr 2017 auf Pro-Kopf-Basis nach New Hampshire und New Jersey die dritthöchste durchschnittliche Grundsteuer im Land.

Am 1. Januar 2020 betrugen die Benzinsteuern und -gebühren in Connecticut 40,13 Cent pro Gallone, die elfthöchste in den Vereinigten Staaten, die einen landesweiten Durchschnitt von 36,13 Cent pro Gallone ohne Bundessteuern hatten. Die Dieselsteuern und -gebühren lagen im Januar 2020 in Connecticut bei 46,50 Cent pro Gallone, dem neunthöchsten landesweiten Wert, wobei der US-Durchschnitt bei 37,91 Cent lag.

Immobilie

Im Jahr 2019 beliefen sich die Verkäufe von Einfamilienhäusern in Connecticut auf insgesamt 33.146 Einheiten, was einem Rückgang von 2,1 Prozent gegenüber der Transaktionssumme von 2018 entspricht. Der Medianwert der im Jahr 2019 verkauften Eigenheime verzeichnete einen Transaktionsbetrag von 260.000 US-Dollar, was einem Anstieg von 0,4 Prozent gegenüber 2018 entspricht.

Connecticut hatte 2019 mit 0,53 Prozent des gesamten Wohnungsbestands die siebthöchste Rate an Zwangsversteigerungen von Eigenheimen im Land.

Branchen

Finanzen, Versicherungen und Immobilien waren 2018 die größte Branche in Connecticut, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, und erwirtschafteten in diesem Jahr ein BIP von 75,7 Milliarden US-Dollar. Zu den wichtigsten Arbeitgebern der Finanzbranche gehören The Hartford , Travelers , Cigna , die Aetna - Tochtergesellschaft von CVS Health, Mass Mutual , People's United Financial , Bank of America , Realogy , Bridgewater Associates , GE Capital , William Raveis Real Estate und Berkshire Hathaway durch Rückversicherung und Wohnen Immobilien Tochtergesellschaften.

Der kombinierte Bildungs-, Gesundheits- und Sozialdienstleistungssektor war die größte Einzelbranche, gemessen an der Beschäftigung, mit einer Gesamtbelegschaft von 342.600 Menschen Ende 2019 und lag im Vorjahr mit einem BIP von 28,3 Milliarden US-Dollar an vierter Stelle.

Der breite Unternehmens- und professionelle Dienstleistungssektor hatte 2018 mit geschätzten 33,7 Milliarden US-Dollar das zweithöchste BIP in Connecticut.

, wo Hubschrauber hergestellt werden.

Andere große Hersteller sind die Electric Boat Division von General Dynamics , die U-Boote in Groton herstellt , Boehringer Ingelheim , ein Pharmahersteller mit Hauptsitz in Ridgefield in den USA , und ASML , das in Wilton Präzisions-Lithographiemaschinen herstellt, die zur Herstellung von Schaltkreisen auf Halbleitern und Flachkabeln verwendet werden. Bildschirmanzeigen.

Connecticut war historisch gesehen ein Zentrum der Waffenherstellung, und im Dezember 2012 waren im Bundesstaat weiterhin vier Waffenhersteller tätig, die 2.000 Mitarbeiter beschäftigten: Colt , Stag , Ruger und Mossberg . Marlin , im Besitz von Remington , wurde im April 2011 geschlossen.

Andere große Komponenten der Wirtschaft von Connecticut im Jahr 2018 waren der Großhandel (BIP in Höhe von 18,1 Milliarden US-Dollar); Informationsdienste (13,8 Milliarden US-Dollar); Einzelhandel (13,7 Mrd. USD); Kunst, Unterhaltung und Gastronomie (9,1 Milliarden US-Dollar); und Bauwesen (8,3 Milliarden US-Dollar).

Schätzungen zufolge gaben Touristen im Jahr 2017 9,3 Milliarden US-Dollar in Connecticut aus, als Teil einer Reihe von Studien, die vom Bundesstaat Connecticut in Auftrag gegeben wurden. Foxwoods Resort Casino und Mohegan Sun sind die beiden größten Touristenattraktionen und zählen zu den größten Arbeitgebern des Staates; beide befinden sich in Reservaten der amerikanischen Ureinwohner im östlichen Teil von Connecticut.

Die landwirtschaftliche Produktion von Connecticut belief sich im Jahr 2017 auf insgesamt 580 Millionen US-Dollar, wobei etwas mehr als die Hälfte dieser Einnahmen aus der Baumschulproduktion stammte . Die Milchproduktion belief sich in diesem Jahr auf insgesamt 81 Millionen US-Dollar, zusammen mit anderen wichtigen Produktkategorien wie Eiern , Gemüse und Obst , Tabak und Schalentieren .

Energie

Connecticuts Wirtschaft verbraucht weniger Energie, um jeden Dollar BIP zu produzieren, als alle anderen Bundesstaaten außer Kalifornien, Massachusetts und New York. Es verbraucht pro Kopf weniger Energie als alle anderen Staaten mit Ausnahme von sechs. Es hat keine fossilen Ressourcen, aber erneuerbare Ressourcen. Die durchschnittlichen Einzelhandelsstrompreise sind die höchsten unter den 48 angrenzenden Staaten. Während der überwiegende Teil des gesamten Energieverbrauchs des Staates aus fossilen Brennstoffen besteht, lieferte die Kernenergie im Jahr 2019 über 40 % der Stromerzeugung des Staates. Aus Abfall gewonnene Brennstoffe und andere Biomasse lieferten mit etwa 3 % den größten Anteil an erneuerbarem Strom. Solar- und Windenergie sind in den letzten Jahren gewachsen. Mehr als drei Viertel der Solarstromerzeugung stammten 2019 aus verteilten kleinen Installationen wie Dachsolaranlagen, und es ist geplant, die erneuerbare Stromerzeugung mit der Offshore-Windkraft des Bundesstaates erheblich zu steigern.

Transport

Straßen

Die Interstate Highways im Bundesstaat sind die Interstate 95 (I-95), die von Südwesten nach Nordosten entlang der Küste verläuft, die I-84 , die im Zentrum des Bundesstaats von Südwesten nach Nordosten verläuft, die I-91 , die im Zentrum des Bundesstaats von Nord nach Süd verläuft, und die I-395 , die von Norden nach Süden in der Nähe der Ostgrenze des Staates fährt. Die anderen wichtigen Autobahnen in Connecticut sind der Merritt Parkway und der Wilbur Cross Parkway , die zusammen die Connecticut Route 15 (Route 15) bilden, die vom Hutchinson River Parkway in New York parallel zur I-95 verläuft, bevor sie nördlich von New Haven abbiegt und parallel zu fährt Die I-91 wird in Berlin endlich zur Landstraße . I-95 und Route 15 waren ursprünglich Mautstraßen ; Sie verließen sich auf ein System von Mautstellen , an denen der gesamte Verkehr anhielt und feste Mautgebühren entrichtete. Eine Reihe schwerer Unfälle auf diesen Plätzen trug schließlich zu der Entscheidung bei, die Maut im Jahr 1988 abzuschaffen. Andere Hauptverkehrsadern im Bundesstaat sind die US Route

7 (US
 
7) im Westen, die parallel zur Staatsgrenze von New York verläuft, die Route
 
8
weiter östlich in der Nähe der Industriestadt Waterbury und von Nord nach Süd entlang des Naugatuck River Valley fast parallel zur US
 
7 und der Route
 
9
im Osten.

Zwischen New Haven und New York City ist die I-95 eine der am stärksten überlasteten Autobahnen in den Vereinigten Staaten. Obwohl die I-95 an mehreren Stellen verbreitert wurde, sind einige Bereiche nur dreispurig, was die Verkehrskapazität belastet, was zu häufigen und langen Verzögerungen während der Stoßzeiten führt. Häufig verstopfen die Staus den parallel verlaufenden Merritt Parkway und sogar die US

 
1. Der Bundesstaat hat Maßnahmen zur Verkehrsreduzierung gefördert, darunter Schienennutzung und Mitfahrgelegenheiten .

Connecticut hat auch eine sehr aktive Fahrradgemeinschaft mit einer der höchsten Raten an Fahrradbesitz und -nutzung in den Vereinigten Staaten, insbesondere in New Haven. Laut der American Community Survey der US-Volkszählung 2006 hat New Haven von allen großen Metropolen an der Ostküste den höchsten Prozentsatz an Pendlern, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren.

Schiene

Ein Zug der Metro-North Railroad New Haven Line verlässt den Bahnhof Stamford
Pendlerlinie bedient. verkehrt .

Ein vorgeschlagener Pendlerzugdienst, die Central Corridor Rail Line , würde New London mit Norwich , Willimantic , Storrs und Stafford Springs verbinden , wobei der Dienst weiter nach Massachusetts und Brattleboro führen würde .

Bus

Der landesweite Busservice wird von Connecticut Transit bereitgestellt , das dem Verkehrsministerium von Connecticut gehört , wobei kleinere kommunale Behörden den lokalen Service anbieten. Busnetze sind ein wichtiger Bestandteil des Verkehrssystems in Connecticut, insbesondere in städtischen Gebieten wie Hartford, Stamford, Norwalk, Bridgeport und New Haven. Connecticut Transit betreibt auch CTfastrak , einen schnellen Bus - Transitdienst zwischen New Britain und Hartford . Die Buslinie wurde am 28. März 2015 für die Öffentlichkeit geöffnet.

Luft

Bradley International Airport , der größte des Bundesstaates

Connecticuts größter Flughafen ist der Bradley International Airport in Windsor Locks , 15 Meilen (24 km) nördlich von Hartford . Viele Einwohner von Zentral- und Süd-Connecticut nutzen auch stark den JFK International Airport und die Newark International Airports , insbesondere für internationale Reisen. Am Regionalflughafen Tweed New Haven wird ein kleinerer regionaler Flugdienst angeboten . Zu den größeren zivilen Flughäfen gehören der Danbury Municipal Airport und der Waterbury-Oxford Airport im Westen von Connecticut, der Hartford-Brainard Airport im Zentrum von Connecticut und der Groton-New London Airport im Osten von Connecticut. Der Sikorsky Memorial Airport befindet sich in Stratford und bedient hauptsächlich Fracht, Hubschrauber und private Luftfahrt.

Fähre

Mehrere Fährverbindungen überqueren den Long Island Sound und verbinden den Staat mit Long Island . Die Bridgeport & Port Jefferson Ferry verkehrt zwischen Bridgeport, Connecticut und Port Jefferson, New York . Der Fährdienst verkehrt auch von New London nach Orient, New York ; Fischerinsel, New York ; und Block Island, Rhode Island , die beliebte Touristenziele sind. Zwei Fähren überqueren den Connecticut River: die Rocky Hill-Glastonbury-Fähre und die Chester-Hadlyme-Fähre , von denen die erstere die älteste kontinuierlich verkehrende Fähre in den Vereinigten Staaten ist und seit 1655 in Betrieb ist.

Recht und Regierung

Das Connecticut State Capitol in der Innenstadt von Hartford

Hartford ist seit 1875 die alleinige Hauptstadt von Connecticut. Davor wechselten sich New Haven und Hartford als Hauptstädte ab.

Verfassungsgeschichte

Connecticut ist als „Verfassungsstaat“ bekannt. Der Ursprung dieses Spitznamens ist ungewiss, aber er rührt wahrscheinlich von Connecticuts zentraler Rolle bei der Bundesverfassungsversammlung von 1787 her, bei der Roger Sherman und Oliver Ellsworth dabei halfen, den sogenannten Connecticut Compromise oder Great Compromise zu inszenieren. Dieser Plan kombinierte den Virginia-Plan und den New-Jersey-Plan , um eine Zweikammer-Gesetzgebung zu bilden, eine Form, die seit der Annahme der Bundesverfassung von fast allen Staatsverfassungen kopiert wurde. Variationen der Zweikammergesetzgebung waren von Virginia und New Jersey vorgeschlagen worden, aber der Plan von Connecticut war derjenige, der bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts in Kraft war, als die Senatoren nicht mehr von ihren staatlichen Gesetzgebern ausgewählt und stattdessen direkt gewählt wurden. Ansonsten ist es immer noch das Design des Kongresses.

Der Spitzname könnte sich auch auf die Fundamental Orders von 1638–39 beziehen. Diese Grundverordnungen stellen den Rahmen für die erste formelle Regierung des Bundesstaates Connecticut dar, die von einer repräsentativen Körperschaft in Connecticut verfasst wurde. Die Regierung des Staates Connecticut hat im Laufe der Verfassungsgeschichte des Staates unter der Leitung von vier separaten Dokumenten gehandelt . Nach den Fundamental Orders wurde Connecticut von König Karl II. von England durch die Connecticut Charter von 1662 Regierungsgewalt verliehen.

Getrennte Regierungszweige existierten in dieser Zeit nicht, und die Generalversammlung fungierte als oberste Instanz. Eine der modernen US -Verfassung ähnliche Verfassung wurde in Connecticut erst 1818 verabschiedet. Schließlich wurde 1965 die aktuelle Verfassung des Bundesstaates umgesetzt. Die Verfassung von 1965 übernahm einen Großteil ihres Vorgängers von 1818, enthielt jedoch eine Handvoll wichtiger Änderungen.

Exekutive

Der Gouverneur leitet die Exekutive. Ab 2020 ist Ned Lamont der Gouverneur und Susan Bysiewicz ist die Vizegouverneurin ; beide sind Demokraten. Von 1639 bis zur Verabschiedung der Verfassung von 1818 leitete der Gouverneur die Generalversammlung. 1974 wurde Ella Grasso zur Gouverneurin von Connecticut gewählt. Dies war das erste Mal in der Geschichte der Vereinigten Staaten, dass eine Frau Gouverneurin war, ohne dass ihr Ehemann zuerst Gouverneur war.

Es gibt mehrere Exekutivabteilungen: Verwaltungsdienste, Landwirtschaft, Bankwesen, Kinder und Familien, Verbraucherschutz, Justizvollzug, Wirtschafts- und Gemeindeentwicklung, Entwicklungsdienste , Baudienste, Bildung, Notfallmanagement und öffentlicher Schutz, Energie und Umweltschutz, Hochschulbildung, Versicherungen , Arbeit, psychische Gesundheit und Suchtdienste, Militär, Kraftfahrzeuge, öffentliche Gesundheit, Regulierungsbehörde für öffentliche Versorgungsunternehmen, öffentliche Arbeiten, Steuerbehörden, Sozialdienste, Transport und Veteranenangelegenheiten. Neben diesen Abteilungen gibt es weitere unabhängige Ämter, Ämter und Kommissionen.

Neben dem Gouverneur und dem Vizegouverneur gibt es vier weitere in der Staatsverfassung genannte Exekutivbeamte, die direkt von den Wählern gewählt werden: Staatssekretär, Schatzmeister, Rechnungsprüfer und Generalstaatsanwalt. Alle Executive Officers werden für vier Jahre gewählt.

Gesetzgebung

Die Legislative von Connecticut ist als Generalversammlung bekannt . Es ist eine Zweikammer -Legislative, bestehend aus einem Oberkörper, dem Staatssenat (36 Senatoren); und ein unteres Organ, das Repräsentantenhaus (151 Abgeordnete). Rechnungen müssen jedes Haus passieren, um Gesetz zu werden. Der Gouverneur kann gegen Gesetzentwürfe ein Veto einlegen, aber dieses Veto kann von einer Zweidrittelmehrheit in beiden Häusern außer Kraft gesetzt werden. Gemäß Artikel XV der Staatsverfassung müssen Senatoren und Abgeordnete mindestens 18 Jahre alt sein und werden im November in geraden Jahren für zwei Jahre gewählt. Außerdem muss es immer zwischen 30 und 50 Senatoren und 125 bis 225 Abgeordnete geben. Der Vizegouverneur führt den Vorsitz im Senat, außer wenn er nicht in der Kammer ist, wenn der Präsident pro tempore den Vorsitz führt. Der Sprecher des Repräsentantenhauses leitet das Repräsentantenhaus. Ab 2021 ist Matthew Ritter der Sprecher des Hauses von Connecticut.

, die alle Demokraten sind.

Lokal gewählte Vertreter entwickeln auch lokale Verordnungen , um Städte und Gemeinden zu regieren. Die städtischen Verordnungen enthalten häufig Lärmschutz- und Zonenrichtlinien . Der Bundesstaat Connecticut sieht jedoch auch landesweite Verordnungen zur Lärmbekämpfung vor.

Gerichtlich

.

1818 wurde das Gericht zu einer eigenständigen, von Legislative und Exekutive unabhängigen Einheit. Das Connecticut Appellate Court ist ein kleineres landesweites Gericht, und die Superior Courts sind untergeordnete Gerichte, die den Bezirksgerichten anderer Staaten ähneln.

Kommunalverwaltung

und mehrere Listen: Liste der Gemeinden von Connecticut nach Bevölkerung , Liste der Städte in Connecticut , Liste der Städte in Connecticut , Borough (Connecticut) , Liste der Grafschaften in Connecticut

Connecticut hat im Gegensatz zu allen anderen Bundesstaaten außer Rhode Island keine Bezirksregierung . Die Bezirksregierungen von Connecticut wurden 1960 größtenteils eliminiert, mit Ausnahme der in jedem Bezirk gewählten Sheriffs . Im Jahr 2000 wurde der County Sheriff abgeschafft und durch das State Marshal System ersetzt, dessen Distrikte den alten County Territorien folgen. Das Justizsystem ist auf der Ebene der Prozessgerichte in Gerichtsbezirke unterteilt, die weitgehend den alten Bezirksgrenzen folgen. Die acht Bezirke werden immer noch häufig für rein geografische und statistische Zwecke wie Wetterberichte und Volkszählungsberichte verwendet.

Connecticut teilt sich mit dem Rest Neuenglands eine Regierungsinstitution namens New England Town . Der Staat ist in 169 Städte unterteilt, die als grundlegende politische Gerichtsbarkeiten dienen. Es gibt auch 21 Städte, von denen die meisten einfach den Grenzen ihrer gleichnamigen Städte folgen und eine fusionierte Stadt-Stadt-Regierung haben. Es gibt zwei Ausnahmen: die Stadt Groton , die eine Unterabteilung der Stadt Groton ist, und die Stadt Winsted in der Stadt Winchester . Es gibt auch neun eingemeindete Bezirke , die einem Teil der Stadt zusätzliche Dienstleistungen anbieten können. Naugatuck ist eine konsolidierte Stadt und Gemeinde.

Der Staat ist außerdem in neun regionale Regierungsräte unterteilt , die vom staatlichen Amt für Planung und Verwaltung definiert werden und die regionale Planung und Koordinierung von Dienstleistungen zwischen den Mitgliedsstädten erleichtern. Die Abteilung für zwischenstaatliche Politik dieses Büros koordiniert die Regionalplanung mit den Verwaltungsbehörden dieser Regionen. Jede Region hat ein Verwaltungsorgan, das sich aus den Hauptgeschäftsführern der Mitgliedsstädte zusammensetzt. Die Regionen werden zum Zwecke der Planung "Koordinierung der regionalen und staatlichen Planungsaktivitäten, der Neubestimmung von sinnvollen Planungsregionen und der Förderung des Fortbestands regionaler Planungsorganisationen im Staat sowie der Bereitstellung technischer Hilfe und der Verwaltung finanzieller Unterstützung für die regionale Planung" eingerichtet Organisationen".

Politik

Connecticut gilt allgemein als blauer Staat . Der letzte republikanische Präsidentschaftskandidat, der Connecticuts Stimmen im Electoral College gewann, war George HW Bush im Jahr 1988.

Registrierung politischer Parteien in Connecticut 1958–2012, geprägt vom Einfluss des Präsidenten

Registrierte Wähler

Einwohner von Connecticut, die sich zum Wählen registrieren lassen, können ihre Zugehörigkeit zu einer politischen Partei erklären, können nach Belieben aus der Partei austreten und ihre Zugehörigkeit vorbehaltlich bestimmter Wartezeiten ändern. Ab 2021 sind rund 59% der registrierten Wähler in einer politischen Partei eingeschrieben. Die Demokratische Partei von Connecticut ist nach Wählerregistrierung mit 37 % der Wähler die größte Partei im Bundesstaat, gefolgt von der Connecticut Republican Party mit ungefähr 20 %. Weitere 1,7 % sind auf Dritte registriert . Ab 2021 haben 4 Dritte landesweite Registrierungsprivilegien (d. h. jeder Einwohner des Staates kann sich als Mitglied registrieren), darunter die Libertarian Party of Connecticut , die Independent Party of Connecticut , die Connecticut Green Party und die Connecticut Working Families Party . Connecticut erlaubt Wahlfusion , bei der derselbe Kandidat auf dem Stimmzettel von mehr als einer politischen Partei kandidieren kann; Dies wird häufig von der Connecticut Working Families Party verwendet, um demokratische Kandidaten zu unterstützen.

Viele Städte und Gemeinden in Connecticut zeigen eine ausgeprägte Präferenz für gemäßigte Kandidaten beider Parteien.

Parteiregistrierung ab 26. Oktober 2021
Party Wähler insgesamt Prozentsatz
Nicht verbunden 1.028.066 41,58 %
Demokratisch 905.268 36,61 %
Republikaner 497.981 20,14 %
Kleinere Parteien 41.151 1,66 %
Gesamt 2.472.466 100%

Wählen

Im Juli 2009 setzte sich die Legislative von Connecticut gegen ein Veto von Gouverneur M. Jodi Rell durch, um SustiNet zu verabschieden , das erste bedeutende Gesetz zur Reform des öffentlichen Gesundheitswesens in den USA.

warteten , noch hingerichtet werden konnten.

Bildung

Das Motto von Yale bedeutet Licht und Wahrheit.
Es erzielte eine Gesamtpunktzahl von 83,5 von 100 Punkten. Im Durchschnitt erhielt das Land eine Punktzahl von 75,2. Connecticut erzielte ein B-plus in der Kategorie „Chance-for-Success“ und belegte den vierten Platz bei Faktoren, die zum Erfolg einer Person innerhalb und außerhalb des K-12-Bildungssystems beitragen. Connecticut erhielt die Note B-plus und wurde Vierter für Schulfinanzierung. Es belegte den 12. Platz mit der Note C auf dem K-12 Achievement Index.

K–12

Öffentliche Schulen

.

Privatschulen

University of Connecticut , die wichtigste öffentliche Universität des Bundesstaates

Connecticut hat eine Reihe von Privatschulen . Privatschulen können beim State Department of Education eine Genehmigung beantragen, sind dazu aber nicht verpflichtet. Laut staatlichem Gesetz müssen Privatschulen jährliche Anwesenheitsberichte beim Staat einreichen.

Bemerkenswerte Privatschulen sind die Taft School , Choate Rosemary Hall und die Kent School .

Colleges und Universitäten

Connecticut war die Heimat der ersten juristischen Fakultät des Landes, der Litchfield Law School , die von 1773 bis 1833 in Litchfield betrieben wurde . Zu den bekannten Universitäten des Staates gehören die Yale University , das Trinity College , die Sacred Heart University , die Fairfield University , die Quinnipiac University und die University of Connecticut . Das Connecticut State University System umfasst 4 staatliche Universitäten, und der Staat hat auch 12 Community Colleges. Die United States Coast Guard Academy befindet sich in New London.

Sport

Es gibt zwei Teams aus Connecticut in der American Hockey League . Die Bridgeport Islanders sind ein Farmteam der New York Islanders , das in der Total Mortgage Arena in Bridgeport antritt . Das Hartford Wolf Pack ist die Tochtergesellschaft der New York Rangers ; Sie spielen im XL Center in Hartford.

Die Hartford Yard Goats des Double-A Northeast sind ein AA-Tochter der Colorado Rockies . Außerdem spielen die Norwich Sea Unicorns in der Futures Collegiate Baseball League . Die New Britain Bees spielen in der Atlantic League of Professional Baseball . Die Connecticut Sun der WNBA spielt derzeit in der Mohegan Sun Arena in Uncasville . Im Fußball nahm Hartford Athletic 2019 an der

Der Staat veranstaltet mehrere große Sportveranstaltungen. Seit 1952 wird in der Gegend von Hartford ein Golfturnier der PGA Tour ausgetragen. Es hieß ursprünglich "Insurance City Open" und später "Greater Hartford Open" und ist heute als Travelers Championship bekannt .

Der Lime Rock Park in Salisbury ist eine 2,4 km lange Straßenrennstrecke, auf der die Rennen der International Motor Sports Association , des SCCA , des United States Auto Club und der K&N Pro Series East ausgetragen werden. Thompson International Speedway , Stafford Motor Speedway und Waterford Speedbowl sind ovale Strecken, auf denen wöchentliche Rennen für NASCAR Modifieds und andere Klassen, einschließlich der NASCAR Whelen Modified Tour, stattfinden. Der Bundesstaat veranstaltet auch mehrere große Mixed-Martial-Arts- Events für Bellator MMA und die Ultimate Fighting Championship .

Professionelle Sportmannschaften

Die Hartford Whalers der National Hockey League spielten von 1975 bis 1997 im Hartford Civic Center in Hartford . Sie reisten nach Streitigkeiten mit dem Staat über den Bau einer neuen Arena nach Raleigh, North Carolina , und sind jetzt als Carolina Hurricanes bekannt . 1926 hatte Hartford ein Franchise in der National Football League , bekannt als Hartford Blues . Sie traten 1876 für eine Saison der National League bei, was sie zum einzigen Baseball-Franchise der Major League des Staates machte, bevor sie nach Brooklyn, New York , zogen und sich eine Saison später auflösten. Von 2000 bis 2006 war die Stadt die Heimat des Hartford FoxForce of World TeamTennis .

Team Sport Liga
Bridgeport-Insulaner Eishockey Amerikanische Eishockeyliga
Hartford-Wolfsrudel Eishockey Amerikanische Eishockeyliga
Connecticut-Wal Eishockey Erster Eishockeyverband
Hartford-Yard-Ziegen Baseball Doppel-A Nordosten
Einhörner aus dem Meer von Norwich Baseball Futures Collegiate Baseball Liga
New Britain Bienen Baseball Futures Collegiate Baseball Liga
Connecticut Sonne Basketball Nationaler Basketballverband der Frauen
Hartford Athletic Fußball USL-Meisterschaft
AC Connecticut Fußball USL League Two

Hochschulsport

Die Connecticut Huskies sind das Team der University of Connecticut (UConn); Sie spielen Sportarten der NCAA Division I. Sowohl die Männer- als auch die Frauen-Basketballmannschaften haben mehrere nationale Meisterschaften gewonnen. Im Jahr 2004 war UConn die erste Schule in der

 
Geschichte der NCAA Division I, deren Basketballprogramme für Männer und Frauen im selben Jahr den nationalen Titel gewannen. Sie wiederholten das Kunststück im Jahr 2014 und sind immer noch die einzige
 
Schule der Division I, die beide Titel im selben Jahr gewann. Das UConn-Frauenbasketballteam hält mit 111 Spielen den Rekord für die längste Siegesserie in Folge im NCAA-College-Basketball, eine Serie, die 2017 endete. Die UConn Huskies-Footballmannschaft spielt seit 2002 in der Football Bowl Subdivision und hat in Four Bowl gespielt Spiele.

New Haven veranstaltet alle zwei Jahre „ The Game “ zwischen den Yale Bulldogs und den Harvard Crimson , der zweitältesten College-Football-Rivalität des Landes. Der Yale-Absolvent Walter Camp gilt als „Vater des American Football“ und half bei der Entwicklung des modernen Fußballs, während er in New Haven lebte.

 
Andere Universitäten in Connecticut mit Sportmannschaften der Division I sind die Quinnipiac University , die Fairfield University , die Central Connecticut State University , die Sacred Heart University und die University of Hartford .

an . Seit 1998 wird das Spiel jährlich gespielt, wobei der Ort der Begegnung jährlich festgelegt wird.

Etymologie und Symbole

Flagge von Connecticut.svg
Siegel von Connecticut.svg
Lebendige Insignien
Vogel Amerikanisches Rotkehlchen
Fisch Amerikanischer Schatten
Blume Berglorbeer
Insekt Europäische Gottesanbeterin
Säugetier Pottwal
Baum Charter Oak , eine weiße Eiche
Unbelebte Insignien
Tanzen Square Dance
Fossil Dinosaurierspuren
Mineral Granat
Motto
Hülse Östliche Auster
Schiff USS  Nautilus  
(SSN-571)
, Freiheitsschoner Amistad
Slogan Voller Überraschungen
Lied
Tartan Connecticut-Staats-Tartan
Staatsroutenmarkierung
Connecticut State Route-Markierung
Staatsviertel
Connecticut-Viertel-Dollar-Münze
1999 veröffentlicht
Listen der Staatssymbole der Vereinigten Staaten

Der Name „Connecticut“ stammt von dem Mohegan - Wort quonehtacut ab , was „Ort des langen Gezeitenflusses“ bedeutet. Connecticuts offizieller Spitzname ist "The Constitution State", der 1959 angenommen wurde und auf seiner kolonialen Verfassung von 1638–1639 basiert, die die erste in Amerika und wohl der Welt war. Connecticut ist inoffiziell auch als „The Nutmeg State“ bekannt, dessen Herkunft unbekannt ist. Es stammt möglicherweise von seinen Seefahrern, die von Reisen mit Muskatnuss zurückkehrten, das im 18. und 19. Jahrhundert ein sehr wertvolles Gewürz war. Es könnte aus den frühen Muskatmühlen aus Blechblech stammen, die von frühen Hausierern in Connecticut verkauft wurden. Es wird auch scherzhaft gesagt, dass es von Yankee -Hausierern aus Connecticut stammt, die kleinen geschnitzten Holzknäufen in Form von Muskatnuss an ahnungslose Kunden verkauften. George Washington verlieh Connecticut den Titel "The Provisions State" wegen der materiellen Hilfe, die der Staat für die Bemühungen des amerikanischen Unabhängigkeitskrieges leistete. Connecticut ist auch als „Das Land der festen Gewohnheiten“ bekannt.

Laut Webster's New International Dictionary (1993) ist eine Person, die in Connecticut geboren oder ansässig ist, ein "Connecticuter". Es gibt zahlreiche andere Begriffe, die gedruckt, aber nicht verwendet werden, wie "Connecticotian" ( Cotton Mather , 1702) und "Connecticutensian" ( Samuel Peters , 1781). Der Linguist Allen Walker Read schlägt den spielerischeren Begriff „Connecticutie“ vor. " Mustmegger " wird manchmal verwendet, ebenso wie " Yankee ".

Das offizielle Staatslied ist „ Yankee Doodle “. Die traditionelle Abkürzung des Staatsnamens ist "Conn".; das offizielle postalische Kürzel ist CT.

.

Insignien des Bundesstaates Connecticut und historische Figuren
Quellseiten , Siegel und Symbole, sofern nicht anders angegeben.
Staatliche Flugzeuge Gekauft F4U Corsair
Staatsheld Nathan Hale
Staatsheldin Prudence Crandall
Staatlicher Komponist Charles Edward Ives
Staatliche Statuen in der Statuenhalle Roger Sherman und Jonathan Trumbull
Staatsdichter Preisträger Margaret Gibson
Staatstroubadour von Connecticut Nekita Waller
Preisträger des Staatskomponisten Jakob Druckmann

Bemerkenswerte Leute

Siehe auch

Anmerkungen

Verweise

Liste der US-Bundesstaaten nach Datum der Aufnahme in die ratifizierte Verfassung der Union
am 9. Januar 1788 (5.)